Version classiqueVersion mobile
OpenEdition Books

Civilisation allemande

 | 
Hans-Jürgen Lüsebrink
, 
Jérôme Vaillant

Die Darstellung des Nationalen und Regionalen in Film und Fernsehen

Ein Forschungsobjekt an der Schnittstelle von Kultur- und Medienwissenschaften

Aliénor Didier

Les formats HTML, PDF et ePub de cet ouvrage sont accessibles aux usagers des bibliothèques et institutions qui l'ont acquis dans le cadre de l'offre OpenEdition Freemium for Books. L'ouvrage pourra également être acheté sur les sites de nos libraires partenaires, aux formats PDF et ePub. Si l’édition papier est disponible, des liens vers les librairies sont également proposés sur cette page.

Extrait du texte

Paris je t’aime (FR, 2006), Verliebt in Berlin (DE, 2005-07) oder St. Tropez (FR, Sous le soleil, 1996-2008) – gelegentlich wird bei Spielfilmen und Fernsehserien der Handlungsort schon im Titel herausgestellt. Das weckt beim Zuschauer Assoziationen bezüglich der zu erwartenden Schauplätze. Ob Eiffelturm, Brandenburger Tor oder Strände an der Côte d’Azur: architektonische Wahrzeichen einer Stadt und charakteristische Landstriche besitzen aufgrund ihres hohen Bekanntheitsgrades eine Referenzfunktion für den nationalen Handlungsrahmen. Geographisch betrachtet umfasst dieser die gesamte Fläche innerhalb der Landesgrenzen. Zur landesweiten Ausstrahlung bestimmte Filme oder Fernsehprogramme müssen deshalb einer solchen Komplexität zwingend reduktionistisch begegnen. Mit dieser sogenannten „pars pro toto-Methode“ (Vogt 2001: 35) wird sichergestellt, dass ein Großteil der Zuschauer den jeweiligen Handlungsort identifiziert. Zwar besteht kein Konsens darüber welche Elemente innerhalb des na...

Auteur

Universität des Saarlandes

© Presses universitaires du Septentrion, 2013

Conditions d’utilisation : http://www.openedition.org/6540