Version classiqueVersion mobile
OpenEdition Books

Civilisation allemande

 | 
Hans-Jürgen Lüsebrink
, 
Jérôme Vaillant

How French Is It? Kleine Apologie der Vergleichenden Kulturwissenschaft

Jochen Mecke

Les formats HTML, PDF et ePub de cet ouvrage sont accessibles aux usagers des bibliothèques et institutions qui l'ont acquis dans le cadre de l'offre OpenEdition Freemium for Books. L'ouvrage pourra également être acheté sur les sites de nos libraires partenaires, aux formats PDF et ePub. Si l’édition papier est disponible, des liens vers les librairies sont également proposés sur cette page.

Extrait du texte

I. Konzepte landes- und kulturwissenschaftlicher Forschung und Lehre

Die Beschäftigung mit anderen Kulturen, so wie sie für Fremdsprachenphilologien charakteristisch ist, firmiert unter einer ganzen Reihe von Begriffen. „Landeskunde“, „Landeswissenschaft“ und „Kulturwissenschaft“ konkurrieren um die Bezeichnung für die verschiedenen Disziplinen, die sich mit anderen Kulturen auseinander setzen. Doch außer dem Nachteil von Unklarheit bietet diese Vielfalt auch die Chance einer begrifflichen Differenzierung. In diesem Sinne soll unter „Landeskunde“ im Folgenden diejenige vorwiegend angewandte Wissenschaft verstanden werden, die früher auch als „Materialienkunde“ galt und als Propädeutikum oder Prolegomenon für das Studium der Romanistik oder Germanistik dient, sofern diese als Fremdsprachen­philologien betrieben werden.1 Um etwa zu verstehen, was in einem französischen Roman mit „collège“ oder „le président“ gemeint ist, muss man mit einem gewissen Grundwissen über das französische Sch...

Auteur

Universität Regensburg

© Presses universitaires du Septentrion, 2013

Conditions d’utilisation : http://www.openedition.org/6540