Version classiqueVersion mobile
OpenEdition Books

Die Europaidee im Zeitalter der Aufklärung

 | 
Rotraud von Kulessa
, 
Catriona Seth

68. Europa regieren?

Texte intégral

1 Der Graf de Las Cases schreibt auf Sankt Helena die Absichten und Gedanken des gestürzten Kaisers Napoleon auf. Seine Aufzeichnungen vom 24. August 1816 verdeutlichen die Bedeutung bestimmter Strukturen, um die von Napoleon angestrebte Union zu verwirklichen.

2Bildunterschrift: Napoleon diktiert in Anwesenheit des Großmarschalls Bertrand und des Grafen de Las Cases seine Memoiren den Generälen Montholon und Gourgaud.

3Er ließ daraufhin Revue passieren, was er für die Nachwelt vorgesehen hatte, die Interessen, die Freuden und das Wohlergehen des europäischen Verbandes. Er hatte überall die gleichen Prinzipien und das gleiche System angestrebt; ein europäisches Gesetzbuch, ein europäischer Kassationshof, der für alle die Irrtümer kassiert, wie unser Hof die fehlerhaften Urteile unserer Tribunale kassiert. Eine gemeinsame Währung mit unterschiedlichen Münzen; die gleichen Gewichtseinheiten, die gleichen Maßeinheiten, die gleichen Gesetze, usw. „Europa“, sagte er, „hätte bald nur aus einem gemeinsamen Volk bestanden und jeder, wohin auch immer er reiste, hätte sich immer in der gemeinsamen Heimat [aller] befunden.

4Emmanuel-Auguste-Dieudonné-Marius de Las Cases, Denkwürdigkeiten von Sankt Helena, 24. August 1816 (1822-1823).

Rechtefreier deutscher Text (Edition von 1823) unter:
http://reader.digitale-sammlungen.de/​de/​fs1/​object/​display/​bsb10422583_00005.html

Rechtefreier Originaltext (Edition von 1823) unter:
https://babel.hathitrust.org/​cgi/​pt?id=nyp.33433069328346