Version classiqueVersion mobile
OpenEdition Books

Die Europaidee im Zeitalter der Aufklärung

 | 
Rotraud von Kulessa
, 
Catriona Seth

55. Wem ähneln die Europäer?

Texte intégral

1 In seinen Unterhaltenden und moralischen Briefen (1767) stellt Louis-Antoine Caraccioli in Briefform Beobachtungen über die Gepflogenheiten seiner Zeit an. Eine seiner Personen charakterisiert das Benehmen der Europäer in Analogie zur Tierwelt und setzt so die Bewohner der unterschiedlichen Nationen einer Tierart gleich.

2Es läutet Mitternacht und ich verlasse nun Mylord ****, mit dem ich zu Abend aß. Er ist gerade durch Europa gereist, welches er kaltblütig beobachtet hat, ganz dem Charakter seiner Nation gemäß. Ansonsten erscheint er ganz lebhaft und könnte auch für einen Franzosen durchgehen, wenn sein Aussehen nicht den Ausländer verraten würde. Er behauptet, dass sich die Europäer, von wenigen Details abgesehen, ähneln, […].

3Er vergleicht die Franzosen mit Eichhörnchen, die Italiener mit Füchsen, die Deutschen mit Kamelen, die Engländer mit Leoparden, die Spanier mit Elefanten.

4Louis-Antoine Caraccioli, Unterhaltende und moralische Brief über die zeitgenössischen Sitten (1767).

Rechtefreier Originaltext unter:
https://books.google.co.uk/​books?id=rm0PAAAAQAAJ&printsec=frontcover