Version classiqueVersion mobile
OpenEdition Books

Horst Mahler

 | 
Michael Fischer

Vorwort

Michael Fischer

Texte intégral

1Die vorliegende Arbeit wurde im Sommersemester 2014 von der Fakultät für Geistes-und Sozialwissenschaften des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) als Dissertation angenommen.

2Am Ende eines langwierigen Projektes, wie es die vorliegende Studie zu einer politischen Biographie Horst Mahlers an vielen Stellen gewesen ist, steht der Dank gegenüber jenen Personen, die auf unterschiedlichste Art und Weise zu seinem Gelingen beigetragen haben.

3An erster Stelle möchte ich Herrn Prof. Dr. Rolf-Ulrich Kunze am Institut für Philosophie bzw. Institut für Geschichte Karlsruhe für seine nie nachlassende und immer unterstützende Betreuung meiner Dissertation danken. Die durch ihn erfahrene Förderung meiner wissenschaftlichen Interessen und Neigungen wird mir stets in bester Erinnerung bleiben.

4Ebenso gilt mein Dank Herrn Prof. Dr. Hans-Peter Schütt am Institut für Philosophie, der sich dankenswerter Weise dazu bereit erklärte, die Erstbetreuung dieses mit einigen Unwägbarkeiten verbundenen Promotionsvorhabens zu übernehmen und den Arbeitsprozess mit außergewöhnlich hohem Interesse sowie wichtigen Anregungen begleitet hat.

5Auch Herr Prof. Dr. Kurt Möser hat mich in zahlreichen Gesprächen mit fundierter Kritik und Ratschlägen unterstützt. Gedankt sei zudem Herrn Prof. Dr. Rolf-Jürgen Gleitsmann, der mir während der Planungsphase meiner Dissertation mit wertvollen Hinweisen sehr geholfen hat.

6Nicht unerwähnt bleiben dürfen an dieser Stelle die Mitarbeiter der Archive und Bibliotheken, die mir Archivalien zugänglich gemacht haben und mich bei der Literaturrecherche unterstützt haben, insbesondere im Archiv des Hamburger Instituts für Sozialforschung und dem APO-Archiv an der FU Berlin sowie in der Badischen Landesbibliothek in Karlsruhe.

7Herzlichen Dank schulde ich Herrn Andreas Rothenhäusler, der diese Arbeit korrekturgelesen hat. Alle dennoch verbliebenen Fehler sind selbstverständlich allein vom Autor zu verantworten.

8Auch meinen Eltern, Frau Veronika Schwemmer und Herrn Heinrich Fischer, sei für die immer unterstützende Begleitung dieser Arbeit gedankt.

9Zuletzt sei meiner Lebensgefährtin Patricia Sulzbach gedankt, die über Jahre den Beginn, die Entstehung und die Fertigstellung meiner Dissertation begleitet und unterstützt hat. Ohne sie wäre diese Arbeit wohl nie geschrieben worden und ihr sei sie deshalb gewidmet.

Karlsruhe, April 2015

Michael Fischer

Lire

Open access