Version classiqueVersion mobile

Zur Zukunft der Bereichsethiken – Herausforderungen durch die Ökonomisierung der Welt

 | 
Matthias Maring

Table des matières

Matthias Maring

Einleitung und Übersicht

Einleitung
Übersicht
Jochen Ostheimer

Die Renaissance der Geisteswissenschaften in der Ära des Menschen – die Rolle der angewandten Ethik im Anthropozän-Diskurs

1. Ethik im Anthropozän
2. Die Ära des Menschen
2.1 Der Beginn – eine modernisierungstheoretische Deutung des Anthropozäns
2.2 Geologische Dauer und menschliche Reflexivität
3. Die Stellung des Menschen im Kosmos
3.1 Die Anthroposphäre
3.2 Kosten-Nutzen-Analysen
4. Die narrative Gestalt des Anthropozäns
4.1 Die Bedeutung der Wissenschaftskommunikation
4.2 Die Welt erschließende Kraft von Kunst
4.3 Der apokalyptische Grundzug im Anthropozän-Diskurs
5. Fazit
Bruno Gransche

Ethik der Veränderung – verantwortliches Handeln und Veränderungsbeschleunigung

1. Ausgangslage – Ethik im Wandel der drei Zeitebenen
2. Eine zukünftige Ethik der Veränderung
3. Ansatzpunkte und erste Schritte
4. Fazit
Karsten Weber

Ökonomisierung als Triebkraft zur Anwendung der angewandten Ethik

Vom Status zum Vertrag, von der Rolle zur Verantwortung
Die normative Kraft des Faktischen
Verantwortung in der Wissenschaft
Angewandte Ethik als Preis der modernen (angewandten) Wissenschaft
Ein Beispiel für angewandte Ethik als Verfahren der Legitimierung
Schlussbemerkung
Klaus Kornwachs

Modelle und Verantwortung – Wirtschaftsethik in der Krise?

1. Einleitung
2. Ein Blick zurück
3. Zur Entwicklung des Verantwortungsbegriffs
3.1 Die Dimensionen der Verantwortung
3.2 Zur Diffusion der Verantwortung
4. Über die Beziehung zwischen wirtschaftlichen Handlungen und moralisch beurteilbaren Handlungen
4.1 Ein theoretischer Rahmen für Ethik: Prinzipien und Werte
4.2 Kann ökonomisches Verhalten moralisch beurteilt werden?
4.3 Der homo oeconomicus als moralisches und rationales Subjekt?
5. Über die Verantwortung beim Entwickeln und Benutzen ökonomischer Modelle
5.1 Die verschiedenen Bereiche der Verantwortung
Der Bereich der Modellbildung
Der Bereich der Modellkommunikation
Der Bereich der modellbasierten Entscheidungen
5.2 Gewinner, Verlierer und Dilemmata
5.3 Das Prinzip der Erhaltung der Bedingungen für verantwortliches Handeln
Michael S. Aßländer et Janina Curbach

Wirtschaftsethik ohne Ethik? – Der „Unternehmensbürger“ zwischen ethischem Anspruch und ökonomischer Wirklichkeit

1. Das Unternehmen als „Corporate Citizen“
2. Der Patentstreit um Glivec
3. Novartis als Corporate Citizen
4. Corporate Citizenship zwischen ethischem Anspruch und ökonomischer Wirklichkeit
Michael Schramm

Zwei Fehlschlüsse. Was Business Metaphysics und Business Ethics zum Thema „Ökonomisierung“ zu sagen haben

1. Der Philosoph als Kritiker der „Ökonomisierung“: Michael Sandel
2. „Business Metaphysics“: „How the Business World really Works“
2.1 „Metaphysics“: „How the World Works (in general)“
2.2 „Business Metaphysics“: „How the Business World Works (in general)“
3. Zwei Fehlschlüsse aus der Sicht einer „Business Metaphysics“
3.1 „The Fallacy of Misplaced Concreteness“
3.2 „The Fallacy of Disregarded Abstractness“
4. Michael Sandels „What Money Can’t Buy“ – eine moralökonomische Analyse
4.1 Sandels eigene Fehlschlüsse vom Typ „Disregarded Abstractness“
4.2 Sandels „Punkt“: Ökonomisierender Reduktionismus als „Fallacy of Misplaced Concreteness“
5. Das Leben ist „bunt“. Warum die moralische Dimension in der Tat nicht ökonomistisch reduziert werden sollte
Ulrich Arnswald

Verbraucherschutz als künftige Aufgabe für die Wirtschaftsethik. Die wirtschaftliche Selbstbestimmung als ethisches Ziel menschengerechten Handelns im Markt

1. Die Sicht der neoklassischen Ökonomik
2. Der moderne Verbraucherschutz als wirtschaftsethische Gegensetzung
3. Verbraucherschutz im Sinne der Freiburger Schule
4. Normative statt ökonomische Effizienz
5. Fazit – Verbraucherschutz als wirtschaftliche Selbstbestimmung
Renate Dürr

Wenn die Wirtschaft boomt, hat Gott keine Konjunktur…

Worum es in diesem Text nicht gehen wird
Erst einmal ein ganz anderes Thema
Nur ganz kurz: Gottesbegriffe
Noch ein anderes Thema
Das Thema
Bettina-Johanna Krings

Die Ökonomisierung der gesellschaftlichen Arbeit

1. Der „alte und der neue Geist des Kapitalismus“ – Einführung
2. Ökonomisierung als sozio-kultureller Ausgangspunkt moderner Erwerbsarbeit
3. Informatisierung der Erwerbsarbeit
4. Die Technisierung der Arbeitswelt und ihre ökonomischen Folgen
Matthias Karmasin et Larissa Krainer

Medienethik in einer ökonomisierten Welt

Ökonomisierung als medienethische Herausforderung
Aktuelle Konzeptionen von Medienethik im Schnittfeld von Ökonomie und Ethik
Prozessethik und Stakeholdermanagement als medienethische Verfahren
Zur Zukunft der Medienethik: Ökonomisierung der Medien oder Ökonomisierung durch Medien?
Hans Lenk

Strukturelle Dilemma-Situationen der Fairness in Wirtschaft und Sport

„Bluff in!“
Brutalisierung mit Hand und Fuß(ball)
Fairnessregelungen in Wirtschaft und Sport
FIFA und IAAF
„Notbremsermoral“
Abschließende Bemerkungen zur Medienpräsentation und Ökonomisierung des Sports
Claudia Pawlenka

Sportethik – Bioethik: die Perfektionierung des Menschen als Form der Kommodifizierung

1. „In ihren Händen wird aus allem Ware [...]“ – Enhancement-Society und Marktgesellschaft
2. „Vom Ursprung der Kultur im Spiel“ (Huizinga) – das Streben nach Höherem und die schwierige Grenzziehung zwischen Spiel, Ernst und Moral
3. „Markt oder Tempel [...]. Sportleute wählet“ (Pierre de Coubertin) – die zwei Seiten der Kommerzialisierung
4. Maßmenschen, Cyborgs und „Superhumans“ – der biotechnisch perfektionierte Mensch und die „Verdinglichung“ des Menschen in Sport- und Bioethik
5. Ein Blick zurück in die Zukunft: homo ludens, E-Sport und „Körper 2.0“
Matthias Maring

Auf dem Weg zur Humboldt AG? Ökonomisierung in den Wissenschaften

1. Einleitung
2. „Die gekaufte Wissenschaft“ – wissenschaftliches Fehlverhalten
3. Ökonomisierung in den Wissenschaften
4. Wissenschaftliche Großprojekte, die unternehmerische Hochschule, Wissenschaftsethos
5. Wissen(schaft) als globales öffentliches und meritorisches Gut
6. Ein Vorschlag „public university“ und ein Plädoyer für eine „decommodified, postneoliberal“ Wissenschaft
Thomas Reydon

Die Wissenschaftsethik von übermorgen: zwischen Werten und Verantwortung

1. Die Kluft zwischen Theorie und Praxis
2. Werte und eine nähere Bestimmung der Natur der Wissenschaftsethik
3. Werte und die Ziele der Wissenschaft
4. Verantwortung und eine Wissenschaftsethik für alle Wissenschaften
5. Fazit – weniger Ethik, mehr Professionalisierung
Rafaela Hillerbrand

Von einer dritten empirischen Wende in der Technikethik. Ein Plädoyer für ein Mehr an Technikethik in der Ingenieurausbildung

1. Einleitung
2. Eine dritte Wende in der Technikphilosophie
3. Von der Notwendigkeit einer Wende: die fließende Grenzen zwischen Bewertung und Beschreibung
3.1 Nicht-epistemische Werte in den deskriptiven Wissenschaften
3.2 Thick Terms in der Technikgestaltung
4. Von Tugenden und Verantwortung
Martin Sand

Technikvisionen als Gegenstand einer Ethik von Innovationsprozessen

1. Einleitung
2. Die Rolle von Leitbildern und Visionen in Innovationsprozessen
3. Ethische Fragen
3.1 Vision Assessment – TA in der Pflicht?
3.2 Strukturelle Verantwortung im Innovationsprozess – RRI
3.3 Verantwortung für die Effekte visionären Handelns – Visioneering
4. Schlussfolgerungen und Ausblick
Janina Sombetzki

Roboterethik

Einleitung – Roboterethik als Bereichsethik
1. Roboterethik – zwei Arbeitsfelder
2. Roboter als moralische Handlungssubjekte – starke und schwache KI
3. Moral implementieren – drei Ansätze
Fazit und Ausblick zur Zukunft der Roboterethik als Bereichsethik
Simon Meisch

Wasserethik – im Schmerz geboren

1. Einleitung
2. Ökonomisierung von Wasser
2.1 Ökonomisierung
2.2 Ökonomisierung von Wasser
3. Der wasserethische Diskurs
3.1 Selbstverständnis
3.2 Gegenstandsbereich
3.3 Wissenschaftliches Weltbild
4. Herausforderung für die Wasserethik
Hannes Foth et Svenja Wiertz

Die Ökonomisierung der Nähe als Herausforderung für die Ethik

1. Persönliche Beziehungen als Thema der Ethik
2. Herausforderungen durch Ökonomisierung
3. Ökonomisierung der Freundschaft?
4. Ökonomisierung von Liebe und Familie?
5. Fazit
Thomas Schumacher

Ethik für die Soziale Arbeit – Notwendigkeit oder Hindernis für den Beruf?

Einleitung
1. Der Sozialarbeitsberuf als ethisch orientierter Beruf
2. Positionen zum ethischen Anliegen der Sozialen Arbeit
3. Grenzlinien und Bedenken
4. Berufsethik in der Sozialen Arbeit
5. „Profession“ als Zukunftsperspektive für den Beruf
Fazit
Nikolaus Knoepffler

Ist die Ökonomisierung des Gesundheitswesens gerecht?

1. Zwei Sichtweisen und eine These
2. Herausforderung „Eigeninteresse“
3. Dilemmastrukturen
4. Verfehlte Lösungsstrategien: Teilökonomisierung
5. Gefahren eines Diskursversagens bei der Regelsetzung
6. Integrative Gerechtigkeit
7. Ergebnis
 
Rechercher dans OpenEdition Search

Vous allez être redirigé vers OpenEdition Search