Version classiqueVersion mobile
OpenEdition Books

Symbiosen, Rituale, Routinen

Technik als Identitätsbestandteil. Technikakzeptanz der 1920er bis 1960er Jahre

Die vorliegenden Essays behandeln im Stil der integrierten Bild-Text-Interpretation ausgewählte typische Bildquellen der entwickelten Massenkonsumgesellschaft von Kalenderblättern über Werbung bis Quartettkarten in dem Bemühen, sie durch Fragen nach ihrer Bedeutung für die Identitätskonstruktion ihrer Zielgruppen in den Kontext der Zeit einzuordnen. Es geht darum, den Gesichtspunkt der Massenhaftigkeit in die Deutung einer Quelle einzubeziehen, ihr ,soziales Leben' u.a. durch ein Aufzeigen...


Lire la suite
  • Éditeur : KIT Scientific Publishing
  • Collection : KIT Scientific Publishing
  • Lieu d’édition : Karlsruhe
  • Année d’édition : 2010
  • Publication sur OpenEdition Books : 15 janvier 2018
  • EAN (Édition imprimée) : 9783866444935
  • EAN électronique : 9791036501326
  • Nombre de pages : 276 p.
Kurt Möser
Vorwort
Rolf-Ulrich Kunze
Dank
Einleitung

Warum Technikrituale?

Straßenbahnidentitäten

Ein Bilder-(buch-)beispiel für ein Technikritual

Deutsch-deutsche Verkehrssozialisation der 1950er und 1960er Jahre

Meyers ‚Kinder Verkehrsfibel’, Mannheim 1962 und ‚Fidibus pass auf’, Berlin (ost) 1959

5 PS mehr

Techniksozialisation im Autoquartett der 1960er Jahre

Eine Limousine, die (k)eine ist

Soziale Rollen in der Werbung für den VW 1500/1600 Variant

„Weil das System so klar ist“

Märklin-Werbung der 1960er Jahre

Vernünftige Interieurs

Wohn- und Küchenmentalitäten der 1960er Jahre