Version classiqueVersion mobile

Grenzenlose Enthüllungen?

 | 
Uta Rußmann
, 
Andreas Beinsteiner
, 
Heike Ortner
, 
et al.

Autorinnen und Autoren

Texte intégral

1Andreas Beinsteiner, Dipl. -Ing. Mag., Studium der Philosophie und Informatik in Innsbruck und Bergen, befasst sich insbesondere mit Beschreibungsversuchen jener Transformationsprozesse, die mit dem Aufkommen neuer Technologien und Medien einhergehen. In seinem Dissertationsprojekt versucht er, die Philosophie von Martin Heidegger als einen medientheoretischen Ansatz zu rekonstruieren. 2010 – 2012 Doktorandenstipendium des Vizerektorats für Forschung, LFU Innsbruck. Ab Herbst 2012 Forschungsstipendiat des DAAD.

2Mercedes Bunz, Dr., ist Journalistin und Kulturwissenschaftlerin und lebt in London. Alan Rusbridger holte sie 2009 als Medienredakteurin zum Guardian, zuvor war sie Chefredakteurin von Tagesspiegel. de sowie des Berliner Hauptstadtmagazins zitty, nachdem sie 1997 noch im Studium das Monatsmagazin DE: BUG für elektronische Lebensaspekte mitbegründete, deren Herausgeberin sie immer noch ist. Trotz ihres journalistischen Trainings denkt sie gerne kompliziert, vielleicht ist ihre Ausbildung daran Schuld: Sie studierte Kunstgeschichte und Philosophie an der FU-Berlin und schrieb ihre Dissertation zur Geschichte des Internet an der Bauhaus Universität Weimar bei Joseph Vogl, die im Kadmos Verlag unter dem Titel „Vom Speichern zum Verteilen“erschienen ist.

3Wolfgang Coy, Prof. Dr., 1947 geboren, studierte Elektrotechnik, Mathematik und Philosophie an der Technischen Hochschule Darmstadt. Nach seinem Abschluss als Diplomingenieur der Mathematik promovierte er in Informatik. Im Anschluss übte er verschiedene wissenschaftliche Tätigkeiten unter anderem an den Universitäten Dortmund und Paris VI aus, bis er 1979 eine Professur für Informatik an der Universität Bremen übernahm. Seit 1995 arbeitet er am Institut für Informatik der Humboldt-Universität zu Berlin und forscht unter anderem zu den Gebieten Digitale Medien, Informatik und Gesellschaft, Theorie der Informatik, Sozial- und Kulturgeschichte der Informatik und zu philosophischen und theoretischen Fragen der Informatik.

4Anke Domscheit-Berg, MA European Business Administration, geschäftsführende Beraterin von opengov. me und fempower. me; Arbeitsschwerpunkte: Beratung und Personalentwicklung zu Strategie und Umsetzung von Open Government – Transparenz, Kollaboration, Partizipation; digitale Gesellschaft und ihre Veränderungen; Frauen in Führungspositionen, „gläserne Decken“und Strategien zu ihrer Überwindung

5Christoph Fasel, Prof. Dr., Direktor des Instituts für Verbraucherjournalismus an der SRH Hochschule Calw, Lehraufträge an den Universitäten München, Leipzig, Hohenheim und Tübingen, Zeitschriftenentwickler, Redaktionscoach und Relaunchberater in Deutschland, Österreich und der Schweiz; Journalistische Arbeit u. a. bei BILD, Abendzeitung, Bayerischer Rundfunk, Eltern, Stern, Chefredakteur Reader’s Digest Deutschland und Österreich. Autor zahlreicher Fachpublikationen, u. a. „Nutzwertjournalismus“, „Textsorten“; Herausgeber der Reihen „Wegweiser Journalismus“und „Wissenschaft kommunizieren“.

6Theo Hug, Dr. phil., Professor für Erziehungswissenschaft mit Schwerpunkt Medienpädagogik und Kommunikationskultur an der Universität Innsbruck und Sprecher des interfakultären Forums Innsbruck Media Studies. Aktuelle Arbeitsgebiete: Medienpädagogik und Medienbildung, e-Education und Mikrolernen, Medialisierung der Kommunikation und des Wissens, Wissenschaftsphilosophie. Weblink: http://hug-web.at/​.

7Ulrike Hugl, Ass. Prof. Dr., ist Betriebswirtin und arbeitete nach ihrem Studium einige Jahre in der Privatwirtschaft. Danach Tätigkeit als Universitätsassistentin und Projektleiterin der UOG93-Implementierung an der Universität Innsbruck. Nach einer weiteren Projektleiterfunktion an der Universität St. Gallen ist sie an der Fakultät für Betriebswirtschaft. Arbeitsschwerpunkte: Datenschutz und Informationssicherheit, Wirtschaftsspionage, wirtschaftskriminelles Verhalten.

8Frank Innerhofer-Oberperfler, Dr., CISA, CRISC, CISM, CISSP, hat langjährige Erfahrung in der Erforschung von Risiken und Sicherheitsaspekten moderner Informations- und Kommunikationstechnologien. Er ist Gründer der FIOCONSULT Unternehmensberatung und Experte für Sicherheit, Risiko und Compliance im Bereich Social Media. Er ist Autor zahlreicher Publikationen zum Thema, hält international Vorträge und ist Lehrbeauftragter für IT-Governance an der Universität Innsbruck.

9Georg Markus Kainz, Mag., Studium an der Johns Hopkins University, Baltimore, USA und der Universität Wien. Einstieg ins Berufsleben bei der Nordwest Zeitung in Oldenburg, Aufbauarbeiten nach der Wende bei der Märkischen Allgemeinen in Potsdam. Zur technologischen Aufrüstung zum Südkurier nach Konstanz. Mit dem Aufkommen des Internets verantwortlich für den Internet-Auftritt des Tagesspiegel in Berlin. Durch den Einstieg der Telekom ins Contentgeschäft Wechsel zu T-Online. Heute Geschäftsführer eines österreichischen Internet Service Providers, mit den Schwerpunkten E-Commerce und Content Distribution. Mitglied der ISPA (Vereinigung der Österreichischen Internet Service Provider), Vorstandsmitglied der Linuxwochen Österreich und Präsident der quintessenz, dem Veranstalter des Österreichischen Big Brother Awards.

10Rainer Leschke, Prof. Dr., ist Medienwissenschaftler an der Philosophischen Fakultät der Universität Siegen. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen insbesondere im Bereich der Medientheorie und der Medienphilosophie.

11Heike Ortner, Dr., Studium der Deutschen Philologie und Angewandten Sprachwissenschaft an der Karl-Franzens-Universität Graz und an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck. Sie ist derzeit Universitätsassistentin (Postdoc) am Institut für Germanistik der Universität Innsbruck. Aktuelle Forschungsschwerpunkte: Emotionslinguistik, Sprachwandel im Kontext Neuer Medien, multimodale Textlinguistik.

12Hermann Petz, Mag., Studium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, gehört seit 1997 dem Vorstand der Moser Holding an, seit 2003 als Vorstandsvorsitzender; Mitglied des Vorstandes und des Präsidiums des Verbands Österreichischer Zeitungen (VÖZ), Vorstandsvorsitzender der Austria Presse Agentur (APA) sowie Österreich-Delegierter der ENPA (European Newspaper Publishers Association).

13Uta Rußmann, Mag. Dr., Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Soziologie und Politikwissenschaft an den Universitäten Wien und Tampere (Finnland). 2007 Promotion an der Universität Wien. 2009 bis 2012 Postdoc Researcher im Rahmen der Österreichischen Nationalen Wahlstudie (AUTNES) an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck. Seit 2012 Stadt Wien Stiftungsprofessorin für Strategisches Kommunikationsmanagement und Neue Medien am Institut für Kommunikation, Marketing & Sales an den FHWien-Studiengängen der WKW. Forschungsschwerpunkte: Neue Medien, Onlinekommunikation, Politische Kommunikation, Medien und Wahlen sowie Nutzungs- und Rezeptionsforschung.

14Mirko Tobias Schäfer, PhD., ist Assistant Professor für New Media & Digital Culture (www.newmediastudies.nl) an der Universität Utrecht. Er studierte Theater-, Film und Medienwissenschaft und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien und Digitale Kultur an der Universität Utrecht. 2008 promovierte er an der Universität Utrecht mit einer Arbeit zu Partizipationskultur. Mirko ist Mitherausgeber der Publikation Digital Material. Tracing New Media in Everyday Life and Technology (Amsterdam University Press 2009) (www. mtschaefer. net/entry/digital-material). Er forscht zu gesellschaftspolitischen Debatten um Informations- und Kommunikationstechnologie. Kürzlich erschien sein Buch Bastard Culture! How User Participation Transforms Cultural Production bei Amsterdam University Press (2011). Mehr Informationen finden sich unter: www.mtschaefer.net.

15Thomas Schröder, Univ. -Prof. Dr., ist als Universitätsprofessor für „Linguistische Medienund Kommunikationswissenschaft“ seit 2007 am Institut für Germanistik der Leopold-Franzens-Universität in Innsbruck tätig. Vorher hat er an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen und an der Deutschen Sporthochschule Köln unterrichtet. In seiner Dissertation über „Die ersten Zeitungen“hat er sich mit Fragen der Nachrichtenauswahl und Textgestaltungen in der frühen Presse beschäftigt. Gegenstand seiner Habilitation war „Die Handlungsstruktur von Texten“. Aktuelle Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Printmedien, Neue Medien sowie Kinder und Medien.

16Wolfgang Sützl, Mag. Dr. M. A., Philosoph, Medientheoretiker, Übersetzer. Studium der Philosophie, Übersetzungswissenschaften und Friedenswissenschaften in Spanien, Österreich und Großbritannien. Projektmitarbeiter am FWF-Forschungsprojekt „Activist Media“, Institut für Psychosoziale Intervention und Kommunikationsforschung, Universität Innsbruck. Lehrbeauftragter an der Universität Innsbruck sowie in Spanien und Zentralamerika. Arbeitsschwerpunkte: Medienaktivismus, politische Medientheorien, Medienphilosophie.

© innsbruck university press, 2012

Conditions d’utilisation : http://www.openedition.org/6540

Rechercher dans OpenEdition Search

Vous allez être redirigé vers OpenEdition Search