Version classiqueVersion mobile

Das Europäische Parlament

 | 
Doris Dialer
, 
Eva Lichtenberger
, 
Heinrich Neisser

Abschnitt IV: Die außenpolitische Sonderrolle des Europäischen Parlaments

Die außenpolitische Funktion der Tibet Intergroup

Thomas Mann et Marco Reuter

Les formats HTML, PDF et ePub de cet ouvrage sont accessibles aux usagers des bibliothèques et institutions qui l'ont acquis dans le cadre de l'offre OpenEdition Freemium for Books. L'ouvrage pourra également être acheté sur les sites de nos libraires partenaires, aux formats PDF et ePub. Si l’édition papier est disponible, des liens vers les librairies sont également proposés sur cette page.

Extrait du texte

„I thank the European Parliament for the consistent display of concern and support for the just and non-violent Tibetan struggle. Your sympathy, support and solidarity have always been a great source of inspiration and encouragement to the Tibetan people, both in and outside of Tibet.“ S. H. der 14. Dalai Lama in seiner Ansprache vor dem Plenum des Europäischen Parlaments in Brüssel am 4. Dezember 2008

Einleitung

Artikel 32 der Geschäftsordnung des Europäischen Parlaments für die 7. Wahlperiode bestimmt, dass „einzelne Mitglieder (…) interfraktionelle Arbeitsgruppen oder andere inoffizielle Mitgliedergruppierungen bilden [können].“1 Die Tibet Intergroup des Europäischen Parlaments (TIG) ist eine solche „interfraktionelle Arbeitsgruppe“. Sie wurde mit Beginn der 3. Wahlperiode 1989 von dem französischen Europaabgeordneten Michel Hervé2 ins Leben gerufen und gehört damit zu den ältesten Intergruppen3 des Europäischen Parlaments. Der Tibet Intergroup gehören zur Zeit rund 120 Europaabgeo...

© innsbruck university press, 2010

Conditions d’utilisation : http://www.openedition.org/6540

Acheter

Rechercher dans OpenEdition Search

Vous allez être redirigé vers OpenEdition Search