Version classiqueVersion mobile

Fichte und Schelling: Der Idealismus in der Diskussion. Volume II

 | 
Till Grohmann
, 
Lukas Held
, 
Jean-Christophe Lemaitre

Vernunft und Erkenntnis / Raison et connaissance

Vom Elend der Transzendentalphilosophie am Beispiel Schellings

Albert Mues

Les formats HTML, PDF et ePub de cet ouvrage sont accessibles aux usagers des bibliothèques et institutions qui l'ont acquis dans le cadre de l'offre OpenEdition Freemium for Books. L’ouvrage pourra également être acheté sur les sites des libraires partenaires, aux formats PDF et ePub, si l’éditeur a fait le choix de cette diffusion commerciale. Si l’édition papier est disponible, des liens vers les librairies sont proposés sur cette page.

Extrait du texte

Weltverbesserer am ptolemäischen System

Stellen Sie sich bitte eine riesige Müllhalde vor und betrachten Sie sie, ihre Unordnung, ihre ekligen, abstoßenden Massen, vernehmen Sie den üblen, sich verbreitenden Geruch, malen Sie sich aus, Sie müssten diesen Müllberg besteigen ... . Dieser Müll soll nun nicht Schellings Naturphilosophie repräsentieren. Man wird aber auch nicht auf den Gedanken kommen, diesen Berg „Natur” zu nennen.

Nun bitte ich Sie, sich umzudrehen. Sie sollen vor sich sehen saftige Wiesen, am Horizont einen grünen Waldsaum, darüber stehe ein Himmel weiß-blau, Bussarde kreisen in ihm ... . Sie werden ausrufen „Natur!”. Und Sie werden in Worten schwelgen, die ich nicht wähle, in denen Sie jedoch schwärmen, und die ich Ihnen hier noch einmal vorstelle:

Da erhob sich mein Denken vom Boden der Erde zu allen Wesen der Natur, zu dem allgemeinen Zusammenhang der Dinge, zu dem unbegreiflichen Wesen, in dem alles ist. Dann verlor sich mein Geist in dieser Unendlichkeit, ich dach...

Auteur

© EuroPhilosophie Éditions, 2017

Conditions d’utilisation : http://www.openedition.org/6540

Acheter

Rechercher dans OpenEdition Search

Vous allez être redirigé vers OpenEdition Search