Version classiqueVersion mobile

Translatio iudicii

Der Parteiwechsel im römischen Formularprozess

Weder nach geltendem Recht noch nach klassischem römischen Recht erlischt ein rechtshängiges Verfahren allein deshalb, weil während des Prozesses der Beklagte stirbt, der Richter schwer erkrankt oder der Kläger seine Klage nicht selbst weiter verfol­gen kann, weil er wegen eines rechtfertigenden Grundes daran gehindert ist. Unver­ändert fortgesetzt werden kann der begonnene Prozess in diesen und ähnlichen Situationen aber auch nicht, ohne Interessen der Beteiligten zu gefährden. Es bietet ...


Lire la suite
  • Éditeur : C.H.Beck
  • Collection : Münchener Beiträge zur Papyrusforschung und antiken Rechtsgeschichte | 112
  • Lieu d’édition : München
  • Année d’édition : 2017
  • Publication sur OpenEdition Books : 02 octobre 2020
  • EAN (Édition imprimée) : 9783406709098
  • EAN électronique : 9791036555909
  • DOI : 10.4000/books.chbeck.2837
  • Nombre de pages : 311 p.

© C.H.Beck, 2017

Conditions d’utilisation : http://www.openedition.org/6540

Rechercher dans OpenEdition Search

Vous allez être redirigé vers OpenEdition Search