Version classiqueVersion mobile

Das Geld der Ptolemaier

 | 
Werner Huss

Einführung

Texte intégral

Numismatische Editionen,Arbeiten und Hilfsmittel

Größere Editionen

1P. Gardner, Catalogue. Seleucid Kings;

2R. S. Poole, Catalogue. Ptolemies;

3W. Wroth, Catalogue. Galatia, Cappadocia, and Syria;

4G. F. Hill, Catalogue. Cyprus;

5G. Macdonald, Catalogue III;

6J. N. Svoronos, Νομίσματα I–IV; ergänzend Véronique Van Driessche, RAHAL 21, 1988, 64f. (bisher grundlegend);

7E. S. G. Robinson, Catalogue. Cyrenaica;

8L. Naville, Monnaies d’or, 40–87 Nr. 78–259;

9Anne Kromann – O. Mørkholm, Sylloge;

10Hélène Nicolet, Sylloge;

11R. Martini, Sylloge;

12M. J. Price, Coinage I; II;

13F. Guido, Monete I; II;

14R. Martini, in: Catalogue, 21–27 u. T. I–IV;

15T. V. Buttrey, in: T. V. Buttrey – I. McPhee, Extramural Sanctuary, 1–66 u. T. 1–12;

16H.-Ch. Noeske, Münzen;

17C. E. Pitchfork, Jon Hosking Collection;

18Sabine Schultz – J. Zahle, Sylloge;

19K. A. Sheedy, Westmoreland Collection, 106–125;

20M. Asolati, Nummi (Bronzemünzen der Kyrenaia);

21O. Picard – Th. Faucher, in: Monnaies de fouilles, 17–108 u. T. 1–23;

22Catharine C. Lorber, Ptolemaic Coinage (im Druck, in Zukunft grundlegend).

Kleinere Editionen

23C. W. Huber, Wiener Numismatische Monatshefte 3, 1867, 1–30;

24B. V. Head, Historia numorum, 845–860;

25Dorothy B. Waage, Antioch IV 2, 90f. (ptolemaiische Münzen im Museum von Antakya);

26A. el-Moḥsen el-Kchachab, ASAE 52, 1954, 73f. u. T. I (ptolemaiische Münzen im Museum von Kairo);

27G. Botti, Aegyptus 35, 1955, 245–249. 274 u. T.If. (ptolemaiische Münzen im Ägyptischen Museum von Florenz);

28A. el-Moḥsen el-Kchachab, ASAE 54, 1957, 132–134 u. T. XII (ptolemaiische Münzen, die in Kom Truga gefunden worden sind);

29E. Breccia, VTu 5, 1966, 261–266 (ptolemaiische Münzen im Museum von Alexandria);

30R. Göbl, Antike Numismatik II, 174–176 u. T. 70f.;

31Auctores varii, Sylloge, Nr. 52 Nr. 648–652;

32W. D. E. Coulsen – A. Leonard, Jr., AJA 86, 1982, 375 u. T. 48 (ptolemaiische Münzen, die in Naukratis gefunden worden sind);

33J. Karkowski, in: J. Karkowski – J. K. Winnicki, MDAIK 39, 1983, 95 u. T. 15 (eine in Deir el-Bahari gefundene Münze Ptolemaios’ VI.);

34Susanne Grunauer-von Hoerschelmann, Griechische Münzen, 35–37. 84f. (ptolemaiische Münzen im Kestner-Museum von Hannover);

35G. K. Jenkins, Ancient Greek Coins, 139–143;

36H.-D. Richter, NNB 40, 1991, 89–91 (ptolemaiische Münzen im Historischen Museum Bamberg);

37J.-Y. Empereur, in: J.-Y. Empereur – A. Hesse – O. Picard, BCH 118, 1994, 511f. (ptolemaiische Münzen, die in Alexandria gefunden worden sind);

38Y. Meshorer, in: Tel Anafa I, 1, 243f. 258 (ptolemaiische Münzen, die in Tel Anafa gefunden worden sind);

39O. Picard, in: J.-Y. Empereur – A. Hesse – O. Picard, BCH 118, 1994, 518f. (ptolemaiische Münzen, die in Alexandria gefunden worden sind);

40A. M. Khachab, in: Chapelle d’Akoris I, 127–130 u. T. 30–36 (ptolemaiische Münzen, die in Karnak gefunden worden sind);

41R. R. Holloway, Ancient Greek Coins, 88–94 (ptolemaiische Münzen im Museum of Art, Rhode Island);

42B. Remy, Grenoble (ptolemaiische Münzen in der Bibliothèque Nationale d’Étude et d’Information von Grenoble);

43E. Kamel, in: Commerce et artisanat, 419–427 (ptolemaiische Münzen im Museum von Alexandria);

44W. Leschhorn, Katalog, 244–259 (ptolemaiische Münzen im Herzog-Anton-Ulrich-Museum von Braunschweig);

45M. Mielczarek, Sylloge (non vidi);

46U. Zwicker, Antike Münzen, Teil 5, 18–35 (ptolemaiische Münzen in der Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg);

47F. de Callataÿ, in: F. de Callataÿ – J. von Heesch, Greek and Roman Coins, 54–56 Nr. 288–298 (ptolemaiische Münzen in der du Chastel Collection);

48S. Ireland, Coins, 50 Nr. 1996 u. 1997 (ptolemaiische Münzen im Museum von Amasya);

49R. H. J. Ashton, NCirc 110,1, 2002, 7–12 (ptolemaiische Münzen im Fethiye Museum – m. A. der ptolemaiischen Münzen des Horts von Sögütlüdere);

50W. H. C. Frend, JEA 90, 2004, 167f. 171 (ptolemaiische Münzen, die in Qasr Ibrim gefunden worden sind);

51K. Konuk, in: Salmakis Inscription, 165–175 (ptolemaiische Münzen im Bodrum Underwater Archaeology Museum);

52Anna Rita Parente, Fayyum Studies 1, 2004, 21–47 (ptolemaiische Münzen, die in Bakchias gefunden worden sind [Nr. 1–83]);

53J.-Y. Carrez-Maratray, in: Tell el-Herr, 226–232 (ptolemaiische Münzen, die in Tell el-Herr, Nord-Sinai, gefunden worden sind);

54Francisca Chaves Tristán, in: Cirene, 157–186 (kyrenaiische Münzen im Museo Arqueológico Nacional, Madrid);

55Ino Michaelidou-Nicolaou, in: Kourion, 393–397 (ptolemaiische Münzen, die in Kurion gefunden worden sind);

56Rossella Pera, in: Cirene, 591–596 (kyrenaiische Münzen in den Sammlungen des Palazzo Rosso, Genua);

57Anna Rita Parente, in: Aegyptiaca Soheir Bakhoum (ptolemaiische Münzen, die in Bakchias gefunden worden sind [Nr. 1–74]);

58R. A. Hazzard – S. M. Huston, CE 90, 2015, 105–107 (eine Bronzemünze, die im Libanon [?] gefunden worden ist).

Umfassende Arbeiten

59J. G. Droysen, jetzt in: Kleine Schriften II, 275–294. 298–305 (aus forschungsgeschichtlichen Gründen lesenswert);

60J. G. Milne, JEA 15, 1929, 150–153;

61W. Giesecke, Ptolemäergeld (in mancher Hinsicht überholt);

62M. C. Soutzo, CE 5, 1930, 263–269;

63J. G. Milne, JEA 24, 1938, 200–207;

64J. G. Milne, in: Actes, 286–290;

65Claire Préaux, Économie royale, 267–280;

66E. T. Newell, Standard Ptolemaic Silver;

67M. Rostovtzeff, History I, 398–404;

68C. C. Vermeule, ANSMusN 10, 1962, 77–80 u. T. XVf. (zu einer bronzenen Geldkassette);

69G. K. Jenkins, in: Convention, 53–72 bzw. 74 u. T. XII–XIV;

70A. M. de Guadan, ANum 1, 1971, 15–23;

71Sabine Schultz, Münzprägung;

72R. S. Bagnall, Administration, 176–212 (zu den Münzprägungen der Städte der ptolemaiischen Provinzen und Einflußgebiete);

73Claire Préaux, Monde hellénistique I, 280–294;

74É. Will, Histoire politique I, 175–179;

75D. Salzmann, Von Alexander bis Diokletian;

76M. Mielczarek, Wiadomości Numizmatyczne 25, 1981, 1–7 (in polnischer Sprache) (zu den Datumsangaben);

77Maria R.-Alföldi, Antike Numismatik I, 116–119; II, 293f. 356;

78O. Mørkholm, in: Egypt, 241–251 u. T. A–D (zur ptolemaiischen Münzprägung in Koile-Syrien);

79J. Seibert, Zeitalter, 59–65 (zur Münzprägung Ptolemaios’I.);

80Barbara Lichocka, in: Akten, 458f. u. T. 68 (zum künstlerischen Stil der Münzporträts);

81O. Mørkholm, Early Hellenistic Coinage, 63–70. 101–111;

82F. de Callataÿ, in: L’argent monnayé, 27–30;

83G. Le Rider, Collège de France. Chaire d’Histoire Économique et Monétaire de l’Orient hellénistique 124, 1994, 18–23;

84Th. Schrapel, Reich, passim (zur Münzprägung Kleopatras VIII. Philopators);

85F. de Callataÿ, Recueil quantitatif, 291–302;

86Sitta von Reden, in: Akten des 21. Internationalen Papyrologenkongresses II, 1003–1008;

87W. Habermann – B. Tenger, in: Wirtschaftssysteme, 309–313;

88G. Le Rider – F. de Callataÿ, Séleucides et Ptolémées;

89Fabienne Burkhalter, Comptes et monnaies (non vidi);

90Sitta von Reden, Money;

91A. Cavagana, Crisi;

92Sitta von Reden, in: Alexandreia, 30–54;

93Sitta von Reden, Money in Classical Antiquity;

94Catharine C. Lorber, in: Oxford Handbook, 211–234;

95O. Picard, in: Monnaie antique, 80–86.

Bibliographische Hilfsmittel

96G. K. Jenkins, in: Survey 1960–1965 I, 85–88;

97G. K. Jenkins, in: Survey 1966–1971 I, 199–201;

98O. Mørkholm, in: Survey 1972–1977, 85–90;

99H. R. Baldus, in: Survey 1978–1984 I, 204–220;

100S. Kondis, in: Survey 1985–1990 I, 120–125;

101A. Houghton – Catharine Lorber, in: Survey 1990–1995, 117–124; A. Meadows, in: Survey 1996–2001, 195–209;

102Catharine C. Lorber, in: Survey 2002–2007, 117–124; Catharine Lorber, in: Survey 2008–2013, 142–151.

  • 1 Zum Thema „Münzprägung und Geschichtsschreibung“ vgl. die zusammenfassenden Ausführungen von A. Mea (...)

103Vor einigen Jahren hat sich Sitta von Reden in der Arbeit „Money in Ptolemaic Egypt“ (von den Anfängen bis zum Ende des 3. Jh.) von der wirtschaftshistorischen, teilweise auch von der wirtschaftstheoretischen Seite dem Phänomen „ptolemaiisches Geld“ genähert. Ich verfolge in dieser Arbeit ein bescheideneres Ziel, indem ich den Versuch unternehme, vor allem den realia des ptolemaiischen Geldwesens meine Aufmerksamkeit zu schenken. Anders gesagt: Ich biete nur die „Knochen“; wer „Fleisch“ essen will, greife zu dem Buch von Redens. Er greife aber auch zu der Arbeit „Les Séleucides et les Ptolémées“, die G. Le Rider und F. de Callataÿ veröffentlicht haben1.

  • 2 Von den sog. prämonetären Geldformen sehe ich hier ab.
  • 3 Zum Phänomen „Geld“ in der Zeit bis zum Ende des Neuen Reichs vgl. Renate Müller-Wollermann, in: Ak (...)

104Seit Jahrhunderten beherrschte Geld, unter staatlicher Regie geprägtes Metall2, beträchtliche Teile des privaten und öffentlichen Lebens der Länder des östlichen und teilweise auch des westlichen Mittelmeerraums – allerdings nicht aller dieser Länder in gleichem Maß. Während das Geldwesen insbesondere in den griechischen Staaten stark entwickelt war, steckte es etwa in Ägypten bis in die hellenistische Zeit hinein weithin in den Kinderschuhen3. Mit Alexandros d. Gr. begann im Nil-Land auch auf diesem Gebiet eine neue Zeit.

Notes

1 Zum Thema „Münzprägung und Geschichtsschreibung“ vgl. die zusammenfassenden Ausführungen von A. Meadows, in: Words and Coins, 91–101.

2 Von den sog. prämonetären Geldformen sehe ich hier ab.

3 Zum Phänomen „Geld“ in der Zeit bis zum Ende des Neuen Reichs vgl. Renate Müller-Wollermann, in: Akten des vierten Internationalen Ägyptologen-Kongresses IV, 159– [166]. Zum Thema „Ägypten auf dem Weg zur Geldwirtschaft“ vgl. Renate Müller-Wollermann, in: Proceedings of the Ninth International Congress of Egyptologists II, 1351–1359 (mit der früheren Literatur); außerdem J. G. Manning, in: Monetary Systems, 87–89.

© C.H.Beck, 2019

Conditions d’utilisation : http://www.openedition.org/6540

Acheter

Volume papier

amazon.fr
Rechercher dans OpenEdition Search

Vous allez être redirigé vers OpenEdition Search