Version classiqueVersion mobile
OpenEdition Books

Zwischen Evolution und Revolution

 | 
Philipp Hassinger

9. Danksagung

Texte intégral

1Beim Gedanken an eine Danksagung zu dieser Dissertation, welche die letzten drei Jahre meines Lebens mitbestimmte, kam mir immer wieder Albert Einstein in den Sinn der erklärte, dass er bei seinen Erkenntnissen lediglich auf den Schultern von Riesen gestanden habe. Ohne mich mit Einstein auch nur entfernt vergleichen zu wollen erklärt seine Aussage sehr gut die wissenschaftlichen und persönlichen Abhängigkeiten ohne die auch ich die vorliegenden Seiten nicht hätte füllen können.

2Es ist daher nötig und mir ein großes persönliches Anliegen an dieser Stelle einigen Menschen zu danken, deren Schultern diesen Text ermöglicht haben.

3Ein großer Dank gilt Herrn PD Dr. Kurt Möser für eine Betreuung, die weit über das übliche Maß hinausging. Unzählige E-Mails und Treffen, die neben mannigfachen wissenschaftlichen oft genug auch persönliche Themen beinhalteten, zeugen von einem Lehrer-Schüler-Verhältnis, das ich enorm schätze, auf das ich sehr stolz bin und das hoffentlich noch lange anhält.

4Auch Herrn Prof. Rolf-Jürgen Gleitsmann und Herrn Prof. Rolf-Ulrich Kunze möchte ich für das offene Ohr danken, das mir am Institut für Geschichte des KIT stets entgegengebracht wurde.

5Ich danke meinen Promotionskommilitoninnen Rubina Zern und Suzan Kulak für viele ermunternde und aufbauende Gespräche. Rubina bin ich darüber hinaus für ihre Korrekturen sowie zahlreiche Kaffees und Gespräche in der Bibliothekskantine dankbar. Ich wünsche Euch für Eure Promotionen und Eure Zukunft nur das Beste!

6Der größte Dank gilt meiner Familie. Ohne Euch hätten die vorangegangenen Seiten leer bleiben müssen. Ich danke meinen Eltern Margit und Martin dafür, dass sie immer hinter mir und diesem Vorhaben standen und deren Zuspruch mir half, die wirtschaftlichen und persönlichen Schwierigkeiten einer Promotion zu meistern. Meiner Mutter Margit danke ich dafür, dass sie sich, obwohl fachfremd, durch die Rohfassung der Dissertation kämpfte und neben der Korrektur deutscher sowie englischer Schreibfehler mir auch interessante wissenschaftliche Anregungen geben konnte. Ich danke meinen Geschwistern Sarah und Sebastian dafür, dass sie das Los der Promotion mit mir teilen und ihr Zuspruch oft genug den Kern des Problems traf. Carl und Jochen bin ich für die nötige Ablenkung vom heimischen Schreibtisch dankbar, ohne die es mir nicht möglich gewesen wäre, die Selbstdisziplin so lange aufrecht zu halten.

Lire

Open access

Acheter