Version classiqueVersion mobile
OpenEdition Books

Kursbuch Neueste und Technikgeschichte

 | 
Rolf-Ulrich Kunze

4. Repetitorium zur neueren, neuesten und Zeitgeschichte

Texte intégral

4.1 Hinweise für die Bearbeitung

1Der Repetitoriumskurs in Frage- und Aufgabenform erfüllt zwei Aufgaben. Er soll einerseits vor Beginn der Vorbereitung auf die Studienabschlußprüfungen im Fach Geschichte (Magister, Staatsexamen) einen Überblick über die verschiedenen Wissensgebiete verschaffen, andererseits im Rahmen der gezielten Prüfungsvorbereitung Anregungen zur vertieften Beschäftigung mit Spezialgebieten im Blick auf die Zulassungs-/Magisterarbeit und die mündlichen Prüfungsthemen geben. Dabei wird auf Schlüsselwerke und -Quellen einer Epoche ebenso Wert gelegt wie auf Daten der Biographiegeschichte und der Strukturgeschichte. Im Mittelpunkt steht die europäisch-atlantische Geschichte unter besonderer Berücksichtigung der deutschen Geschichte. Der gesamte Fragenkatalog beruht auf dem mit weitem Abstand besten Lern-Handbuch in deutscher Sprache: Imanuel Geiss, Geschichte griffbereit. 6 Bde., Reinbek 1979 (überarb. ND mit Registerbd. Dortmund 1994; Gütersloh 2002), insbesondere auf Bd. 4: Begriffe. Die sinnvolle Bearbeitung des Repetitoriums ist nur auf der Grundlage von ,Geschichte griffbereit‘ möglich.

2Die Bearbeitung der Fragen sollte schriftlich erfolgen. Der Übungseffekt tritt dann ein, wenn nach der schriftlichen Bearbeitung der Fragen und Aufgaben die Epochen in ihrem Zusammenhang anhand der Fragen wiederholt werden. Die reflektierenden Aufgaben eignen sich ganz besonders zu wiederholter Bearbeitung unter anderen Gesichtspunkten.

3Zahlreiche Aufgabenstellungen aus dem Bereich der deutschen Geschichte stammen aus der Ersten Bayerischen Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien.

4.2 Fragen zur neueren Geschichte, 1492-1814

  1. Nennen und erläutern Sie verschiedene Stichdaten zum Beginn der Neuzeit.
  2. Erläutern Sie: Entdeckung Amerikas, 1492.
  3. Nennen Sie Literatur zum Thema Expansion Europas in Übersee.
  4. Was regelt der Vertrag von Tordesillas, 1494?
  5. Erklären Sie: Reichsreform, 1495 ff. und Reichskrise.
  6. Erläutern Sie: Reichskammergericht.
  7. Erklären Sie: Schwabenkrieg, 1499.
  8. Erklären Sie die sozialgeschichtliche Bedeutung des Act of Retainer (Statute against Liveries) von 1504.
  9. Erklären Sie das System der transatlantischen Sklaverei.
  10. Erläutern Sie Ursachen, Ablauf und Bedeutung des Bauernkriegs, 1514 ff.
  11. Geben Sie den wesentlichen Inhalt von Luthers 95 Thesen an.
  12. Erklären Sie strukturgeschichtlich: Reformation, 1517 ff.
  13. Schildern Sie die Biographien Luthers, Calvins, Zwinglis und Melanchthons.
  14. Erklären Sie: Deutscher Bauernkrieg, 1524. Nennen Sie Literatur und erläutern Sie seine Einordnung durch die DDR-Geschichtsschreibung.
  15. Äußern Sie sich anhand von Quellen zur Diskussion um Luthers Einstellung zum Bauernkrieg.
  16. Erklären Sie: Herzogtum Preußen, 1525.
  17. Erklären Sie strukturgeschichtlich: Türkenkriege seit 1526.
  18. Erläutern Sie die Bedeutung des Sacco di Roma, 1527.
  19. Erklären Sie: Marburger Religionsgespräch, 1529.
  20. Was regelt die Confessio Augustana, 1530?
  21. Erklären Sie: Schmalkaldischer Bund, 1531-47.
  22. Erklären Sie: Wiedertäufer.
  23. Was regelt der Act of Supremacy des englischen Parlaments von 1534?
  24. Erläutern Sie: Jesuitenorden, 1534 ff.
  25. Erläutern Sie: Militärgrenze des Habsburgerreichs, ab 1535.
  26. Erläutern Sie: Calvinismus, Reformierte.
  27. Erklären Sie: Katholische Liga, 1538.
  28. Übersetzen Sie die wesentlichen Passagen aus Kopernikus, De Revolutionibus Orbium Coelestium und erklären Sie die Bedeutung des Textes für das Weltbild der Neuzeit.
  29. Erklären Sie: Tridentinum, 1545-63. Nennen Sie die Ergebnisse.
  30. Schildern Sie den Ablauf des Schmalkaldischen Kriegs, 1546/47.
  31. Was regelt der Passauer Vertrag von 1552?
  32. Erläutern Sie detailliert die Regelungen des Augsburger Religionsfriedens von 1555 und erklären Sie die strukturgeschichtliche Bedeutung.
  33. Erklären Sie: Lutheraner; Ius Reformandi; Cuius Regio, eius Religio.
  34. Erläutern Sie die Konzeption der Universalmonarchie Karls V.
  35. Erklären Sie: Religionsgespräche von Poissy, 1561.
  36. Erklären Sie: Hugenotten, Hugenottenkriege, 1562-98.
  37. Erläutern Sie: Gegenreformation, 1563 ff.
  38. Erklären Sie: Bildersturm in den Niederlanden, Geuzen, 1566 ff.
  39. Grenzen Sie das Prinzip der Realunion von dem der Personalunion anhand von Beispielen ab.
  40. Erklären Sie: Bartholomäusnacht, 23./24. Aug. 1572.
  41. Schildern Sie den Ablauf des Niederländischen Unabhängigkeitskrieges, 1572-1648.
  42. Erläutern Sie Jean Bodins Verständnis des Begriffs der Souveränität anhand seines Werkes „Six Livres de la République” von 1576.
  43. Erklären Sie: Pazifikation von Gent, 1576; Union von Arras, 1579; Spanische Niederlande, 1579; Utrechter Union, 1579.
  44. Erklären Sie: Gregorianischer Kalender, 1582.
  45. Erläutern Sie: Kölner Erzbistumsstreit, 1582-85.
  46. Äußern Sie sich zur sozialgeschichtlichen Bedeutung des Aufkommens von Banken seit Ende des 16. Jahrhunderts.
  47. .Erklären Sie: Armada, 1588.
  48. Was regelt das Edikt von Nantes, 1598?
  49. Schildern Sie Bedeutung und Funktionsweise der East India Company, 1600 ff.
  50. Erklären Sie: 2. Prager Fenstersturz, 1618.
  51. Schildern Sie die Lebensläufe Gustav II. Adolf, Michael Romanows und Friedrichs V., Kurfürst von der Pfalz.
  52. Erklären Sie strukturgeschichtlich: 30jähriger Krieg, 1618-48.
  53. Schildern Sie den Lebenslauf von Kardinal Richelieu und seine Bedeutung für die Entwicklung des französischen Absolutismus.
  54. Erläutern Sie anhand einschlägiger Literatur: absolute Monarchie, Absolutismus.
  55. Welche Bedeutung kommt der Petition of Rights von 1628 in der Rechtsgeschichte zu?
  56. Schildern Sie die Lebensläufe von Johann Tserclaes Tilly, Albrecht Wenzel Wallenstein und Christian IV. von Dänemark.
  57. Was regelt das Restitutionsedikt vom 22. Mai 1629?
  58. Erklären Sie: Friede von Lübeck, 1629; Regensburger Kurfürstentag, 1630; Friede von Prag, 1635.
  59. Erläutern Sie: Académie Franςaise.
  60. Schildern Sie die Lebensläufe von Galileo Galilei, 1564-1642; von William Shakespeare, 1564-1616, und von Michel Eyquem de Montaigne, 1533-1592.
  61. Erklären Sie strukturgeschichtlich: Englische Revolution/Englischer Bürgerkrieg, 1640-60.
  62. Schildern Sie die Bedeutung von Oliver Cromwell.
  63. Interpretieren Sie den Lebenslauf Ludwig XIV. als exemplarische Bio gra phie anhand einschlägiger biographischer Literatur (z. B. P. Gaxotte, J. Levron, W. H. Lewis).
  64. Erläutern Sie die staats-, völker- und verfassungsrechtliche Bedeutung des Westfälischen Friedens von Osnabrück und Münster nach
    1. verfassungs- u. konfessionspolitischen Regelungen,
    2. wichtigen territorialen Veränderungen,
    3. allgemeinen völkerrechtlichen Bestimmungen.
  65. Interpretieren Sie: „teutsche Libertät”.
  66. Erläutern Sie: Fronde im Absolutismus.
  67. Was regelt die Navigation Act von 1651?
  68. Umreißen Sie die Bedeutung von Thomas Hobbes’ Werk ,Leviathan‘ für die europäische Staatsphilosophie.
  69. Schildern Sie den Ablauf der Englisch-niederländischen Seekriege, 1652-74.
  70. Schildern Sie die Biographie von Johan de Witt.
  71. Schildern Sie den Ablauf des Schwedisch-polnischen Kriegs, 1655-60.
  72. Definieren Sie: Rheinbund, 1658-68, und seine Bedeutung für die deutsche Staatenwelt.
  73. Definieren Sie: Konstitutionelle Monarchie.
  74. Erläutern Sie die Stellung des Merkantilismus in der europäischen Wirtschaftsgeschichte.
  75. Erläutern Sie: Ewiger Reichstag zu Regensburg, 1663-1806.
  76. Schildern Sie die Biographie von Maria Theresia von Österr.
  77. Welche Bedeutung hat die Habeas Corpus Act von 1679 für die Rechtsgeschichte?
  78. Erläutern Sie: Whigs, Tories, 1679 ff.
  79. Erklären Sie strukturgeschichtlich: 2. Belagerung Wiens, 1683.
  80. Erklären Sie: Liga von Augsburg, 1686.
  81. Schildern Sie Ablauf und Bedeutung der Glorious Revolution, 1688/89. Kann man von einem englischen Sonderweg reden?
  82. Erläutern Sie die Bedeutung des Pfälzischen Erbfolgekriegs für das europäische Mächtesystem, 1688-97.
  83. Erläutern Sie die rechtsgeschichtliche Bedeutung der Bill of Rights von 1689.
  84. Umreißen Sie den wesentlichen Inhalt von John Lockes „Two Treatises on Government” von 1690.
  85. Schildern Sie die Biographie von August II., Kurfürst von Sachsen.
  86. Erläutern Sie die Bedeutung des Nordischen Kriegs, 1700-21, für das europäische Mächtekonzert vor allem für folgende Länder:
  1. Schweden,
  2. Rußland,
  3. Polen.
    1. Erläutern Sie die Bedeutung des Spanischen Erbfolgekriegs, 1701-1714, für die europäischen Mächte, insbesondere für die Stellung von
  4. Frankreich,
  5. Spanien,
  6. England.
  1. Erläutern Sie die strukturgeschichtliche Bedeutung der Russisch-türkischen Kriege seit 1710.
  2. Nennen Sie die wesentlichen Regelungen des Friedens von Utrecht, 1713.
  3. Schildern Sie die Biographien von Friedrich I., König von Preußen; Friedrich Wilhelm I.
  4. Definieren Sie: Pragmatische Sanktion, 1713.
  5. Erläutern Sie die sozialgeschichtliche Bedeutung des sog. Annual Ship.
  6. Erläutern Sie: Ancien Régime.
  7. Erklären Sie das Kantonreglement in Preußen durch Friedrich Wilhelm I, 1733-1814.
  8. Erläutern Sie: Polnischer Erbfolgekrieg/Thronfolgekrieg, 1733-35.
  9. Setzen Sie sich kritisch mit der Biographie Friedrichs II. auseinander. Äußern Sie sich zu seiner Darstellung in der deutschen Historiographie anhand von Beispielen. Periodisieren Sie die historische Bezugnahme vom Kaiserreich bis zur ,Umbettungsaktion‘.
  10. Erläutern Sie die strukturgeschichtliche Bedeutung der Schlesischen Kriege, 1741-48.
  11. Erklären Sie: Österreichischer Erbfolgekrieg, 1741-48.
  12. Erläutern Sie die Bedeutung von Montesquieus Werk „De l’esprit des lois” von 1748.
  13. Erläutern Sie umfassend geistesgeschichtlich: Aufklärung. Berücksichtigen Sie H. Stuke, „Aufklärung”, in: O. Brunner (Hg.), Geschichtliche Grundbegriffe. Bd. 1, S. 243-342.
  14. Schildern Sie die Biographie von Denis Diderot und Voltaire.
  15. Erklären Sie: Wenzel Anton Graf Kaunitz und das Renversement des Alliances von 1756.
  16. Erklären Sie: Siebenjähriger Krieg, 1756-63, für
    1. Preußen,
    2. Rußland,
    3. England.
  17. Erläutern Sie umfassend strukturgeschichtlich am englischen Beispiel: Industrielle Revolution, ca. seit 1760.
  18. Umreißen Sie wesentliche Aussagen von Jean-Jacques Rousseaus Werk „Du contrat social. Ou principes du droit politiques” von 1762.
  19. Schildern Sie die Biographie von Katharina II. von Rußland.
  20. Erläutern Sie die Bedeutung des Friedens von Hubertusburg, 1763, für Preußen.
  21. Erläutern Sie: Teilungen Polens: 1772, 1793, 1795, 1814/15, 1939.
  22. Schildern Sie die Biographien von Leopold II. und Gustav III. Adolf.
  23. Erläutern Sie: Boston Tea Party, 1773.
  24. Erklären Sie strukturgeschichtlich: Orientalische Frage, 1774-1914, anhand von: M. S. Anderson, The Eastern Question. London 61978; W. Baumgart, Vom Europäischen Konzert zum Völkerbund. Darmstadt 1974.
  25. Erklären Sie: Continental Congress, 1774; Continental Army, 1775.
  26. Schildern Sie die Biographie von George Washington, Thomas Jefferson. Äußern Sie sich zur amerikanischen Traditionsbildung, z. B. anhand von M.K.E. Wilbur, Thomas Jefferson, the Apostle of Liberty. N. Y. 1972.
  27. Schildern Sie die Biographie von Jacque Necker.
  28. Umreißen Sie wesentliche Thesen von Adam Smiths Hauptwerk „An Enquiry into the Wealth of Nations” von 1776.
  29. Schildern Sie die Biographie von Joseph II. und erklären Sie: Josephinische Reformen in Österreich, 1780-90.
  30. Erläutern Sie strukturgeschichtlich: American Revolution, 1775-83.
  31. Interpretieren Sie die Bedeutung der Declaration of Independence von 1776, z. B. anhand von C. Becker, The Declaration of Independence. A Study in the History of Ideas. N. Y. 1922.
  32. Erklären Sie: Notabeln/Notabelnversammlung in Frankreich, 1787.
  33. Interpretieren Sie das föderalistische Prinzip in der Verfassung der USA von 1787 anhand von E. S. Corwin (Hg.), The Constitution of the United States of America. Analysis and Interpretation. Senate Document No. 170, 82nd Congress, 2nd Session. Washington D. C. 1953.
  34. Umreißen Sie den Inhalt der Schrift „Qu’est-ce que le Tiers Etat?” von Abbé Sieyès von 1789.
  35. Deuten Sie umfassend strukturgeschichtlich: Große Französische Revolution, 1789-99. Konsultieren Sie u. a.: A. Mathiez/G. Lefebvre, Die Franz. Rev. 3 Bde. Stuttgart 1950; G. Lefebvre, La Révolution francaise. Paris 31963; Helmut Reinalter, Die Franz. Rev. und Mitteleuropa. Frankfurt am Main 1989. Äußern Sie sich zur französischen Traditionsbildung und zu den Feierlichkeiten von 1989.
  36. Schildern Sie die Biographien von M. Robespierre, J.-P. Marat, G. J. Danton.
  37. Umreißen Sie den wesentlichen Inhalt von Edmund Burkes Schrift „Reflections on the Revolution in France” von 1790. Äußern Sie sich zur Berechtigung von Ralf Dahrendorfs Titelwahl „Betrachtungen über die Revolution in Europa”. Stuttgart 1991.
  38. Erläutern Sie die Bedeutung des „Déclaration des droits de l’homme et du citoyen” vom 26. Aug. 1789.
  39. Erläutern Sie: Konvention von Reichenbach, 1790.
  40. Erläutern Sie: Jakobiner, Jakobinismus, 1791 ff.; Girondisten.
  41. Erklären Sie: Deklaration von Pillnitz, 1791.
  42. Erklären Sie: 1. Koalitionskrieg, 1792-97.
  43. Erklären Sie: Manifest des Herzogs von Braunschweig, 1792; Kanonade von Valmy; Konvent; 1. Französische Republik, 1792-99; Mainzer Jakobinerclub; Rheinische Republik; Vendée; Wohlfahrtsausschuß, 1793; Jakobinische Verfassung.
  44. Erklären Sie die strukturgeschichtliche Bedeutung der Levée en masse für die Nationalismus-Geschichte.
  45. Erklären Sie: 9. Thermidor, 27. Juli 1794.
  46. Erklären Sie: Batavische Republik, 1795; Tochterrepublik; Sonderfriede zu Basel.
  47. Erklären Sie: Directoire, August 1795.
  48. Erklären Sie: Transpadanische, Cispadanische, Ligurische, Cisalpinische Republik 1796/97.
  49. Was regelt der Friede von Campio Formio von 1797?
  50. Erklären Sie: Helvetische, Römische Republik, 1798.
  51. Erklären Sie: Ägyptische Expedition, 1798.
  52. Schildern Sie die Biographie Napoleon Bonapartes. Konsultieren Sie u. a. F. M. Kircheisen, A. Maurois, A. Castelot.
  53. Erklären Sie: 2. Koalitionskrieg, 1798-1801.
  54. Erklären Sie: Friede von Lunéville, 1801; Friede von Amiens, 1802.
  55. Interpretieren Sie strukturgeschichtlich: Reichsdeputationshauptschluß, 1803, und Säkularisation. Konsultieren Sie u. a. K.O. von Aretin, Heiliges Römisches Reich 1776-1803. Wiesbaden 1967; K.D. Hörnig, Der Reichsdeputationshauptschluß vom 25. Feb. 1803 und seine Bedeutung für Staat und Kirche. Tübingen 1969; A. Langner (Hg.), Säkularisation und Säkularisierung im 19. Jh. München 1978.
  56. Erklären Sie: Mediatisierung anhand von H. Gollwitzer, Die Standesherren. Göttingen 2 1964.
  57. Erklären Sie die rechtsgeschichtliche Bedeutung des Code Civil für Frank reich und die linksrheinischen deutschen Gebiete. Konsultieren Sie E. Fehrenbach, Traditionelle Gesellschaft und Revolutionäres Recht. Die Einführung des Code Napoléon in den Rheinbundstaaten. Göttingen 1974.
  58. Erklären Sie: 1. Empire, 1804-1814/15.
  59. Erklären Sie: 3. Koalitionskrieg, 1805.
  60. Erklären Sie: Dreikaiserschlacht, Vertrag zu Schönbrunn, 1805.
  61. Erläutern Sie: 2. Rheinbund, 1806; Untergang des Hl. Römischen Reiches Deutscher Nation; 4. Koalitionskrieg, 1806/07.
  62. Erklären Sie die strukturgeschichtliche Bedeutung der Schlacht von Jena und Auerstedt für Preußen.
  63. Erklären Sie: Kontinentalsperre; Sonderfriede von Posen, 1806; Friede von Tilsit, 1807; Königreich Westfalen, 1807-13.
  64. Erläutern Sie die Bedeutung der Preußischen Reformen und ihre Rolle in der preußisch-deutschen Historiographie. Vergleichen Sie insbeson dere mit den bayerischen Reformen.
  65. Schildern Sie die Biographien von Karl Reichsfreiherr vom und zum Stein; Karl August Freiherr von Hardenberg; Gerhard Johann David von Scharnhorst; August Neidhardt von Gneisenau.
  66. Definieren Sie: Bauernbefreiung, Mobilität des Bodens, Städteordnung, Fachministerien, Krümpersystem, Generalstab, allgemeine Wehrpflicht, Gewerbefreiheit.
  67. Erläutern Sie: Friede von Wien/Schönbrunn, 1809.
  68. Erklären Sie: Rußlandfeldzug, 1812.
  69. Erklären Sie strukturgeschichtlich: Befreiungskriege, 1813 ff. Schildern Sie die Bedeutung für die Geschichte des deutschen Nationalismus.
  70. Nennen Sie die Inhalte des 1. Pariser Friedens vom Mai 1814.

4.3 Fragen zur neuesten Geschichte, 1815 bis 1850

  1. Erläutern Sie kurz die Bedeutung des Wiener Kongresses für das System der internationalen Beziehungen in Europa und
    1. für Polen,
    2. für Deutschland,
    3. für Italien,
    4. für die Niederlande,
    5. für England,
    6. für Rußland.
  2. Nennen Sie eine Hauptquelle zum Wiener Kongreß und zwei bekannte Monographien.
  3. Wer war Ernst Moritz Arndt?
  4. Wer war Joseph Görres?
  5. Was versteht man nach 1814/15 unter Bonapartisten?
  6. Welchen Stellenwert hat die Bundesakte als Verfassung des Deutschen Bundes und was regelt sie? Wo ist sie publiziert?
  7. Erläutern Sie: Deutscher Bund.
  1. Nennen Sie die Organe des Deutschen Bundes und ihren Sitz;
  2. Nennen Sie zwei Monographien zum Deutschen Bund.
    1. Erläutern Sie: Heilige Allianz.
    2. Erläutern Sie: Quadrupel-Allianz (Vierbund) vom 20. Nov. 1815.
    3. Erläutern Sie: Pentarchie. Nennen Sie zwei Literaturen.
    4. Erläutern Sie: Deutsche Burschenschaft, Jena 1815.
    5. Erläutern Sie: Wartburgfest, 18./19. Okt. 1817.
    6. Erläutern Sie: Aachener Kongreß 1818.
    7. Erläutern Sie: Karlsbader Beschlüsse 1819.
    8. Welche Maßnahmen ergriff die Zentraluntersuchungskommission im Rahmen der ,Demagogenverfolgungen‘?
    9. Wer waren August von Kotzebue, Karl Ludwig Sand?
    10. Erläutern Sie: Spanische Revolution, Jan. 1820.
    11. Erläutern Sie: Kongreß von Troppau, 1820.
    12. Erläutern Sie: Kongreß von Laibach, 1821.
    13. Erläutern Sie: Griechischer Unabhängigkeitskrieg, 1821-29.
    14. Beschreiben Sie die Bedeutung Karls X. von Frankreich für die Innenpolitik.
    15. Beschreiben Sie die Rolle Zar Nikolaus I. von Rußland.
    16. Erläutern Sie: Kongreß von Verona, 1822.
    17. Definieren Sie: Monroe-Doktrin, 1823.
    18. Erläutern Sie: Russisch-Türkischer Krieg 1828/29, Friede von Adrianopel, 1829.
    19. Schildern Sie kurz Ursachen und Ablauf der Julirevolution von 1830.
    20. Erläutern Sie die Rolle von Louis Philippe.
    21. Erläutern Sie: „Enrichissez-vous!”
    22. Wer waren Francois Guizot und Adolphe Thiers?
    23. Trifft es zu (Lit.: Karl Kautsky, Die Vorläufer des neueren Sozialismus. Stuttgart 1895), daß in der Julirevolution von 1830 sozialistische Strömungen zum Tragen kamen?
    24. Erläutern Sie: Belgische Revolution von 1830. Schildern Sie die Rolle der Mächte
  3. die Niederlande,
  4. England,
  5. Frankreich.
  1. Wer war Charles Grey?
  2. Wer war Henry John Temple Palmerston?
  3. Erläutern Sie: Giovine Italia (Junges Italien).
  4. Schildern Sie kurz die Rolle Giuseppe Mazzinis.
  5. Erläutern Sie die Bedeutung der 1. Reform Bill in England.
  6. Definieren Sie: Hambacher Fest, 1832.
  7. Erläutern Sie die Bedeutung der englischen Factory Acts von 1833.
  8. Erläutern Sie: Frankfurter Wachensturm, 1833.
  9. Definieren Sie: Deutscher Zollverein, 1834. Nennen Sie zwei Literatur-Titel.
  10. Erläutern Sie: Conservative Party.
  11. Erläutern Sie: Bund der Geächteten, 1834; Bund der Gerechten, 1836.
  12. Erläutern Sie: 1. Karlistenkrieg, 1834-39.
  13. Nennen und erläutern Sie die ,Göttingern Sieben‘, 1837.
  14. Beschreiben Sie die Bedeutung von Queen Victoria für ihr Zeitalter.
  15. Erläutern Sie: Chartisten-Bewegung in England.
  16. Was regelt das Londoner Protokoll von 1839?
  17. Beschreiben Sie die Rolle Friedrich Wilhelms IV. von Preußen.
  18. Wer war Friedrich List?
  19. Erläutern Sie: Opiumkrieg, Vertrag von Nanking, 1842.
  20. Definieren Sie mit Blick auf den Vertrag von Nanking: Meistbegünstigung.
  21. Erläutern Sie: Weberaufstand von 1844.
  22. Erläutern Sie: Amerikanisch-mexikanischer Krieg, 1846-48.
  23. Erläutern Sie: Potato Blight, 1846.
  24. Definieren Sie: „ Il Risorgimento”, 1847.
  25. Schildern Sie die Rolle Otto von Bismarcks in der Konservativen Partei und im Preußischen Vereinigten Landtag.
  26. Schildern Sie die Biographien von Karl Marx und Friedrich Engels.
  27. Definieren Sie: Vereinigter Landtag in Preußen.
  28. Erläutern Sie: Sonderbundskrieg, 1847.
  29. Erläutern Sie: Bund der Kommunisten.
  30. Nennen Sie die wesentlichen Punkte des ,Kommunistischen Manifests‘ vom Februar 1848.
  31. War die europäische Revolution von 1848/49 eine „bürgerliche Revolution”?
  32. Definieren Sie: Februarrevolution; 2. Französische Republik; Ateliers nationaux; Märzrevolution. Jeweils mit Literatur-Angabe:
  1. Frankfurter Vorparlament;
  2. Frankfurter Nationalversammlung (Paulskirche);
  3. Austroslawismus;
  4. Schleswig-Holsteinische Frage;
  5. Ungarische Revolution;
  6. Preußische Nationalversammlung;
  7. Preußische Verfassung;
  8. 1. Deutsch-Dänischer Krieg/Waffenstillstand von Malmö;
    1. Frankfurter Reichsverfassung vom März 1849;
  9. Reichsverfassungskampagne, 1849;
  10. Dreiklassenwahlrecht in Preußen;
  11. Römische Republik;
  12. Erfurter Unionsparlament;
  13. Preußische Unionspläne (Carl Maria von Radowitz);
  14. „70-Millionen-Reich” (Fürst Schwarzenberg);
  15. Olmützer Punktation von 1850.
  1. Erläutern Sie die Bedeutung folgender Personen: Friedrich Hecker, Anton Ritter von Schmerling, Frantisek Palacky, Franz Joseph I., Robert Blum, Joseph Wenzel Graf Radetzky von Radetz, Gyula Graf von Andrassy, Friedrich Heinrich Ernst Graf von Wrangel, Louis Bonaparte/Napoleon III., Heinrich von Gagern, Felix Fürst zu Schwarzenberg, Alexander Bach, Wilhelm I., Michael A. Bakunin, Giuseppe Garibaldi, Alexis Comte de Tocqueville, Moritz August von Bethmann Hollweg, Leopold von Gerlach, Ernst Ludwig von Gerlach.

4.4 Fragen zur neuesten Geschichte, 1850 bis 1890

  1. Erläutern Sie: Taiping-Aufstand, 1850-64.
  2. Erläutern Sie: Weltausstellungen, ab 1851.
  3. Was regelt das 2. Londoner Protokoll von 1852 in Bezug auf die Schleswig-Holsteinische Frage?
  4. Erläutern Sie kurz: 2. Empire.
  5. Erläutern Sie und nennen Sie Literatur: Krimkrieg.
  6. Was versteht Andreas Hillgruber unter „Krimkriegskonstellation”?
  7. Erläutern Sie die Rolle Zar Alexanders II.
  8. Wer war Alexander Fürst Gortschakow?
  9. Erläutern Sie: Republican Party.
  10. Was regelte der Pariser Kongreß/Friede von 1856?
  11. Definieren Sie: Pontusklausel.
  12. Erläutern Sie: Norddeutscher Lloyd.
  13. Definieren Sie: Panslawismus.
  14. Erläutern Sie: Neue Ära in Preußen, 1858-62.
  15. Erläutern Sie: Zentrum, ab 1858.
  16. Erklären Sie: Italienischer Krieg, 1859.
  17. Definieren Sie: Geheimbündnis von Plombières.
  18. Was regelt der Cobden-Vertrag von 1860?
  19. Erläutern Sie: Democratic Party.
  20. Erklären Sie: Sezessionskrieg, 1861-65.
  21. Erläutern Sie: Abraham Lincoln, Robert E. Lee, William T. Sherman.
  22. Erläutern Sie: Bauernbefreiung in Rußland, 1861.
  23. Erläutern Sie: Fortschrittspartei, 1861.
  24. Erklären Sie: Preußische Heeresreform.
  25. Erklären Sie: Preußischer Heeres- und Verfassungskonflikt, 1861-66.
  26. Erläutern Sie: „Konfliktminister”.
  27. Erläutern Sie: Mission Alvensleben, 1863.
  28. Erläutern Sie: Frankfurter Fürstentag, 1863.
  29. Schildern Sie die Bedeutung von Ferdinand Lassalle.
  30. Erklären Sie: Allgemeiner Deutscher Arbeiterverein (ADAV).
  31. Erläutern Sie kurz: 2. Deutsch-Dänischer Krieg, 1864. Berücksichtigen Sie die internationalen Reaktionen.
  32. Schildern Sie die Bedeutung von August Bebel und Wilhelm Liebknecht.
  33. Definieren Sie: 1. Internationale, 1864.
  34. Was regelt die Gasteiner Konvention von 1864?
  35. Wer war Benjamin Disraeli?
  36. Wer war William Ewart Gladstone? Wofür stand er in Bismarcks Sicht?
  37. Erklären Sie: Deutscher Krieg 1866.
  38. Erklären Sie: Königgrätz, 3. Juli 1866.
  39. Erläutern Sie das preußische Wahlergebnis vom Tag von Königgrätz.
  40. Was regeln der Vorfriede von Nikolsburg und der Prager Friede?
  41. Definieren Sie: Indemnitätsvorlage, 1866.
  42. Erklären Sie: Norddeutscher Bund; Verfassung des Nddt. Bundes.
  43. Erklären Sie: Nationalliberale Partei.
  44. Erklären Sie: Freikonservative Partei.
  45. Definieren Sie: Ausgleich.
  46. Erläutern Sie: Doppelmonarchie Österreich-Ungarn.
  47. Warum ging es in der Luxemburg-Krise des Jahres 1867?
  48. Erklären Sie: „Das Kapital”. Band 1. Hamburg 1867. Fassen Sie Kapitel 24 kurz zusammen.
  49. Erklären Sie: Meiji-Ära in Japan.
  50. Erklären Sie: Sozialdemokratische Arbeiterpartei (SDAP).
  51. Welche Bedeutung hat das 1. Vatikanische Konzil (Vaticanum I)?
  52. Erläutern Sie: 2. Karlistenkrieg.
  53. Erklären Sie: Spanische Thronkandidatur, 1870.
  54. Definieren Sie: Emser Depesche.
  55. Erläutern Sie kurz: Deutsch-Französischer Krieg, 1870.
  56. Erklären Sie: 3. Französische Republik (Nennen Sie die vorhergehenden und die folgenden!).
  57. Wer waren Patrice Mac-Mahon, Léon Gambetta?
  58. Äußern Sie sich zu dem Begriff „Reichseinigung”.
  59. Definieren Sie: „Kaiserproklamation”.
  60. Erläutern Sie kurz: 2. Deutsches Kaiserreich.
  61. Äußern Sie sich zur Problematik des deutschen Nationalstaats von 1871 mit Blick auf folgende Fragen:
  1. Zentralismus - Föderalismus;
  2. Stellung und Bedeutung Preußens im Reich;
  3. nationale Symbolik;
  4. Minderheiten im Reich;
  5. politische Partizipation;
  6. nationale Integration;
  7. Stellung des Reichskanzlers;
  8. Stellung des Monarchen;
  1. Stellung des Reichstags; Greifen Sie, wo nötig, auf die Regelungen der Reichsverfassung zurück.
  1. Erklären Sie: „Reichslande” Elsaß-Lothringen.
  2. Erklären Sie: Pariser Kommune, 1871.
  3. Erläutern Sie: Kulturkampf.
  4. Was wurde auf der Pontuskonferenz 1871 beschlossen?
  5. Definieren Sie: Deutsch-Russische Militärkonvention, 1873.
  6. Erklären Sie: Große Depression, 1873-95.
  7. Erläutern Sie kurz: Aeternat, Septennat.
  8. Erklären Sie: Narodniki, Anarchisten.
  9. Erläutern Sie: Sozialistische Arbeiterpartei Deutschlands (SAPD).
  10. Erläutern Sie die Bedeutung des Gothaer Programms der SAPD. Was kritisieren Marx und Engels daran?
  11. Erläutern Sie: Große Orientkrise, 1875-78.
  12. Erklären Sie: Mission Radowitz, 1875.
  13. Erklären Sie: Krieg-in-Sicht-Krise, 1875. Welche Schlüsse zieht Bismarck aus der Krise?
  14. Erklären Sie: Doktorfrage von Livadia.
  15. Erklären Sie: Reichstadt, 1876 und Vertrag von Budapest 1877.
  16. Fassen Sie den Inhalt von Bismarcks „Kissinger Diktat” vom 15.6.1877 zusammen und erläutern Sie die berühmte Strategie-Formulierung für die deutsche Außenpolitik.
  17. Erklären Sie: Russisch-Türkischer Krieg, 1877/78.
  18. Was regelt der Vorfriede von San Stefano von 1878 und wie stellen sich die Mächte dazu?
  19. Erklären Sie: Berliner Kongreß/Vertrag, 1878.
  20. Erläutern Sie: Sozialistengesetz, 1878.
  21. Erläutern Sie: Schutzzoll, 1879. Charakterisieren Sie Bismarcks „Wende” von 1879.
  22. Erklären Sie: „Ohrfeigenbrief”.
  23. Erläutern Sie: Zweibund. Äußern Sie sich zur Diskussion des „Options”-Begriffes in der Forschung.
  24. Erläutern Sie Bismarcks Charakterisierung des Zweibunds als „Art von gegenseitiger Assekuranz-Gesellschaft”.
  25. Definieren Sie: Reichsgericht in Leipzig.
  26. Erläutern Sie: Pogrome in Rußland, 1881.
  27. Was regelt der Dreikaiservertrag von 1881?
  28. Erläutern Sie: Dreibund, 1882.
  29. Erläutern Sie: Sozialpolitik in Deutschland, 1882.
  30. Äußern Sie sich zur Kolonialpolitik Bismarcks, 1884/85. Berücksichtigen Sie die Theorie Hans-Ulrich Wehlers vom innenpolitisch motivierten Imperialismus.
  31. Erklären Sie: Berliner Kongo-Konferenz, 1884/85.
  32. Erklären Sie: „Scramble for Africa”.
  33. Erklären Sie: Bulgarien-Krise/Battenberg-Affäre, 1885/86.
  34. Erklären Sie: Boulanger-Krise, 1886/87.
  35. Erklären Sie: Rückversicherungsvertrag, 1887.
  36. Beschreiben Sie Bedeutung und Auswirkungen des Lombardverbots von 1887.
  37. Erklären Sie: Mittelmeerentente, 1887.
  38. Erklären Sie: Kartell, 1887-90.
  39. Erklären Sie: Deutsche Bank.
  40. Erklären Sie: Anatolische Eisenbahn.
  41. Erläutern Sie die Bedeutung Friedrichs III.
  42. Schildern Sie die Biographie Wilhelms II.
  43. Erklären Sie: 2. (Sozialist.) Internationale, 1889.
  44. Wer war Bertha von Suttner?
  45. Erläutern Sie: Jungtürken.
  46. Erklären Sie: Sozialdemokratische Partei (SPD), 1890.

4.5 Fragen zur neuesten Geschichte, 1890 bis 1914

  1. Schildern Sie die Umstände der Entlassung Bismarcks im März 1890.
  2. Wer war Carl Legien?
  3. Welche Bedeutung hat die Enzyklika „Rerum Novarum”? Wozu nimmt sie Stellung?
  4. Erklären Sie: Christliche Soziallehre.
  5. Erklären Sie: Katholische Arbeiterbewegung.
  6. Erklären Sie: Alldeutscher Verband, 1891.
  7. Erklären Sie: Bund der Landwirte.
  8. Wer war Cecil Rhodes?
  9. Welche Rolle spielte Alfred Hugenberg?
  10. Schildern Sie die Biographie Rosa Luxemburgs.
  11. Was ist der Inhalt der Russisch-Französischen Militärkonvention von 1894?
  12. Schildern Sie den Ablauf der Dreyfus-Affäre, 1894-99.
  13. Fassen Sie Max Webers Freiburger Antrittsvorlesung von 1895 inhaltlich zusammen. Schildern Sie Webers Biographie und nennen Sie seine Hauptschriften.
  14. Erklären Sie: Chinesisch-Japanischer Krieg, 1894/95.
  15. Charakterisieren Sie Leo von Caprivi als Reichskanzler.
  16. Erklären Sie: Umsturzvorlage, 1894.
  17. Charakterisieren Sie Chlodwig Fürst zu Hohenlohe-Schillingsfürst als Reichskanzler.
  18. Was regelt der Friede von Shimonoseki?
  19. Äußern Sie sich zum Begriff Imperialismus.
  20. Erklären Sie: Italienisch-Äthiopischer Krieg, 1895/96.
  21. Erklären Sie: Jameson-Raid und Krüger-Depesche, 1896.
  22. Definieren Sie: Weltpolitik.
  23. Definieren Sie: Persönliches Regiment.
  24. Schildern Sie die Rolle Zar Nikolaus II.
  25. Fassen Sie den Inhalt des Baseler Programms des Zionistischen Weltkongresses von 1897 zusammen.
  26. Erläutern Sie: Spanisch-Amerikanischer Krieg, 1898.
  27. Erklären Sie: Faschoda-Krise.
  28. Schildern Sie die Biographie von Alfred Tirpitz.
  29. Erklären Sie: 1. Haager Friedenskonferenz, 1899.
  30. Erklären Sie: Burenkrieg, 1899-1902.
  31. Erklären Sie: Bagdadbahn, 1899.
  32. Erklären Sie: Boxeraufstand, 1900.
  33. Wer war Eduard Bernstein und wofür steht in der Sozialdemokratie?
  34. Nehmen Sie eine rhetorische Analyse der „Hunnenrede” Wilhelms II. vor.
  35. Erläutern Sie: Bürgerliches Gesetzbuch (BGB).
  36. Charakterisieren Sie Bernhard von Bülow als Reichskanzler.
  37. Definieren Sie: Menschewiki, Bolschewiki.
  38. Erklären Sie: Russisch-Japanischer Krieg, 1904/05.
  39. Erklären Sie: Herero-Aufstand, 1904-08; Maji-Maji-Aufstand, 1905-07.
  40. Schildern Sie den Ablauf und die Phasen der Russischen Revolution von 1905-07.
  41. Schildern Sie die Biographie von Leo D. Trotzki.
  42. Erklären Sie: 1. Marokkokrise.
  43. Fassen Sie den Inhalt des Schlieffenplanes zusammen.
  44. Erklären Sie: Sinn Féin.
  45. Definieren Sie: Dreadnought.
  46. Erklären Sie: Labour-Party, 1906.
  47. Erklären Sie: Algericas-Konferenz, 1906.
  48. Erläutern Sie: „Schweinekrieg”, 1906.
  49. Erklären Sie: 2. Haager Friedenskonferenz.
  50. Wer waren Edward Grey und David Lloyd George?
  51. Erklären Sie: „Hottentottenwahlen”, 1907.
  52. Definieren Sie: Bülow-Block.
  53. Definieren Sie: Englisch-Russische Verständigung, 1907.
  54. Definieren Sie: Triple Entente, 1907.
  55. Erklären Sie: „Einkreisung”.
  56. Erklären Sie: Jungtürkische Revolution.
  57. Schildern Sie den Ablauf der Bosnischen Annexionskrise, 1908.
  58. Warum geht es in der Daily-Telegraph-Affäre?
  59. Erläutern Sie: Reichsfinanzreform, 1909.
  60. Charakterisieren Sie Theobald von Bethmann-Hollweg als Reichskanzler.
  61. Erklären Sie: 2. Marokkokrise, 1911; Panthersprung.
  62. Fassen Sie den Inhalt von Lloyd Georges Mansion House-Rede zusammen.
  63. Worum geht es im Tripoliskrieg?
  64. Schildern Sie den Ablauf der chinesischen Revolution, 1911.
  65. Wer war Aloys Lexa von Aehrenthal?
  66. Warum geht es in der Haldane-Mission vom Februar 1912?
  67. Definieren Sie: Balkanbund, 1912.
  68. Erläutern Sie: 1. Balkankrieg, 1912.
  69. Erklären Sie: „Kriegsrat” vom 8. Dezember 1912.
  70. Schildern Sie die Rolle von Friedrich Naumann.
  71. Erklären Sie: 2. Balkankrieg, 1913.
  72. Erläutern Sie: Liman-von-Sanders-Krise.
  73. Erläutern Sie: Syndikalismus.
  74. Wer war Raymond Poincaré?
  75. Wer war Leopold Graf Berchtold?
  76. Schildern Sie die Biographie von Thomas Woodrow Wilson.

4.6 Fragen zur neuesten Geschichte, Zeitgeschichte, 1914-1918

  1. Schildern Sie den Ablauf der Julikrise 1914 anhand von Quellen.
  2. Schildern Sie die Biographie Franz Ferdinands.
  3. Erklären Sie: Attentat von Sarajewo.
  4. Erklären Sie: Burgfrieden; Union Sacrée.
  5. Nehmen Sie Stellung zum 1. Kapitel von Fritz Fischers „Griff nach der Weltmacht”. Beschreiben Sie die Entwicklung der ,Fischer-Kontroverse‘ seither.
  6. Erläutern Sie: Kriegskredite.
  7. Erläutern Sie: Fernblockade.
  8. Erläutern Sie: Stellungskrieg.
  9. Erklären Sie: Oberste Heeresleitung (OHL).
  10. Charakterisieren Sie die Rolle von Erich von Falkenhayn, Paul von Hindenburg, Erich Ludendorff.
  11. Beschreiben Sie die Entwicklung der Diskussion um die deutschen Kriegsziele.
  12. Schildern Sie die Biographie von Karl Liebknecht.
  13. Fassen Sie den Inhalt des sog. Septemberprogramms zusammen.
  14. Erklären Sie: „Mitteleuropa”.
  15. Was regelt der Londoner Vertrag von 1914 und der Londoner Geheimvertrag von 1915? (Territoriale Ansprüche nennen!).
  16. Definieren Sie: Alliierte, Mittelmächte.
  17. Erklären Sie: Austro-polnische/germano-polnische Lösung.
  18. Erklären Sie: U-Boot-Krieg.
  19. Erklären Sie: Gruppe International, Spartakusbund.
  20. Erklären Sie: Brussilow-Offensiven.
  21. Was regelt das Hilfsdienstgesetz der 3. OHL vom Dez. 1916?
  22. Erklären Sie: Zimmermann-Telegramm, 1917.
  23. Schildern Sie die Abläufe der Russischen Februarrevolution.
  24. Erklären Sie: USPD, MSPD 1917.
  25. Schildern Sie die Biographie von Alexander F. Kerenski.
  26. Fassen Sie den Inhalt der Osterbotschaft Wilhelms II. vom April 1917 zusammen.
  27. Nennen Sie Gründe für den Kriegseintritt der U. S. A.
  28. Erklären Sie: Julikrise 1917.
  29. Erklären Sie: Friedensresolution des Reichstags vom Juli 1917. Nennen Sie die Träger und Vertreter.
  30. Erklären Sie: Deutsche Vaterlandspartei.
  31. Charakterisieren Sie Georg Freiherr von Hertling als Reichskanzler.
  32. Erklären Sie: 1. Balfour-Deklaration.
  33. Schildern detailliert den Ablauf der Oktoberrevolution.
  34. Nennen Sie Argumente, die Zeitgeschichte mit dem Stichjahr 1917 beginnen zu lassen.
  35. Erklären Sie: Tscheka.
  36. Schildern Sie detailliert die Abläufe des Russischen Bürgerkriegs 1918-22, einschließlich der ausländischen Interventionen.
  37. Nennen Sie Wilsons 14 Punkte vom Jan. 1918.
  38. Erläutern Sie: Januarstreiks 1918.
  39. Nennen Sie die Regelungen des Friedens von Brest-Litowsk.
  40. Schildern Sie die Biographie Wladimir I. Lenins.
  41. Erklären Sie: Schwarzer Freitag des deutschen Heeres.
  42. Erklären Sie: Völkermanifest Karls I.
  43. Schildern Sie detailliert die Abläufe der Novemberrevolution in Deutschland.
  44. Welche Rolle spielt Max von Baden?
  45. Definieren Sie: Rat der Volksbeauftragten.
  46. Erklären Sie: 1. Republik (Deutsch-)Österreich und die Forderung nach „Anschluß”.

4.7 Fragen zur Zeitgeschichte, 1918 bis 1933

  1. Schildern Sie die Biographien von Philipp Scheidemann und Matthias Erzberger.
  2. Erklären Sie: DDP, DVP, DNVP.
  3. Erklären Sie: Stahlhelm/Bund der Frontsoldaten.
  4. Erklären Sie: KPD.
  5. Erläutern Sie: 3. (Kommunist.) Internationale.
  6. Erklären Sie: Freikorps.
  7. Erklären Sie: Weimarer Nationalversammlung.
  8. Schildern Sie die Biographie von Friedrich Ebert.
  9. Erklären Sie: Weimarer Koalition.
  10. Erklären Sie: Allgemeiner Deutscher Gewerkschaftsbund (ADGB).
  11. Schildern Sie detailliert die Abläufe der Münchener Räterepublik.
  12. Schildern Sie die Biographie Kurt Eisners.
  13. Beschreiben Sie die Rolle von Gustav Noske.
  14. Erklären Sie: Völkerbund.
  15. Schildern Sie den Ablauf der Pariser Friedenskonferenz.
  16. Nennen Sie die wesentlichen Regelungsbereiche aller Pariser Vorortverträge von 1919.
  17. Erläutern Sie den Versailler Vertrag.
  18. Nennen Sie fünf Titel zur Kriegsschuldfrage.
  19. Erläutern Sie: Reparationen.
  20. Erklären Sie: Cordon Sanitaire.
  21. Charakterisieren Sie die Rolle von Béla Kun.
  22. Definieren Sie: Kleine Entente.
  23. Erläutern Sie: Dolchstoßlegende.
  24. Vergleichen Sie die Weimarer Reichsverfassung mit der „Bismarckschen” Reichsverfassung von 1871 und mit dem Grundgesetz von 1949 mit Blick auf folgende Problembereiche:
    1. Zentralismus - Föderalismus;
    2. Stellung der Regierung;
    3. Rechte des Parlaments;
    4. höchstes Staatsamt;
    5. Notstandsregelungen;
    6. Wahlrecht;
    7. Grundrechte;
    8. Bezugnahme auf bestimmte Verfassungstraditionen.
  25. Erklären Sie: Fasci di Combattimento/Faschismus.
  26. Erklären Sie: Griechisch-Türkischer Krieg, 1919.
  27. Erläutern Sie: IRA.
  28. Erklären Sie: Ungarische Räterepublik.
  29. Erklären Sie: Curzon-Line.
  30. Erklären Sie: Völkerbundsmandat.
  31. Schildern Sie die Biographien von Hans von Seeckt, Ernst Thälmann, Konstantin Fehrenbach, Joseph Wirt.
  32. Schildern Sie die politischen Anfänge Adolf Hitlers in München.
  33. Erläutern Sie: Kapp-Putsch, 1920.
  34. Erklären Sie: Reichswehr.
  35. Erklären Sie: DAP/NSDAP.
  36. Erläutern Sie: Sowjetisch-Polnischer Krieg, 1920.
  37. Erklären Sie: Rote Armee.
  38. Was regelt der Friede von Riga vom März 1921?
  39. Schildern Sie den Kronstadter Aufstand.
  40. Erklären Sie: Kriegskommunismus.
  41. Erklären Sie: NEP.
  42. Schildern Sie die Biographie Joseph W. Stalins.
  43. Was regelt der Rapallo-Vertrag von 1922?
  44. Was regelt das Washingtoner Flottenabkommen von 1922?
  45. Schildern Sie die Biographie von Walther Rathenau.
  46. Schildern Sie die Biographie von Benito Mussolini.
  47. Erklären Sie: Marsch auf Rom.
  48. Erklären Sie: Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken (UdSSR).
  49. Schildern Sie die Biographie Gustav Stresemanns.
  50. Erklären Sie: Ruhrkampf, 1923.
  51. Erklären Sie: Inflation und Hyperinflation.
  52. Erklären Sie: Reichsexekution, 1923.
  53. Schildern Sie detailliert den Ablauf des Hitler-Putschs vom 8./9. Nov. 1923.
  54. Was regelt der Dawes-Plan von 1924?
  55. Fassen Sie aus Werner Maser, Hitlers ,Mein Kampf‘. München 1966 die wesentlichen programmatischen Punkte von „Mein Kampf” zusammen.
  56. Erklären Sie: Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold.
  57. Nennen Sie die Regelungen des Locarno-Pakts von 1925.
  58. Wofür steht „Ost-Locarno”?
  59. Erklären Sie: 2. Balfour-Deklaration/Commonwealth.
  60. Erklären Sie: Eiserne Garde in Rumänien.
  61. Was regelt der Briand-Kellogg-Pakt?
  62. Was regelt der Young-Plan?
  63. Erklären Sie: Maginot-Linie.
  64. Erläutern Sie: 1. Fünfjahresplan in der UdSSR, 1929-33.
  65. Erklären Sie: Schwarzer Freitag, 29. Okt. 1929.
  66. Erklären Sie: Weltwirtschaftskrise 1929.
  67. Erläutern Sie: Königsdiktaturen auf dem Balkan.
  68. Erklären Sie: Präsidialkabinette.
  69. Schildern Sie die Biographie Heinrich Brünings.
  70. Erklären Sie: National Government in England, 1931-35.
  71. Welche Bedeutung hat die Sozialenzyklika „Quadrogesimo Anno” von 1931?
  72. Erklären Sie: Harzburger Front, 1931.
  73. Schildern Sie die Biographie Franz von Papens.
  74. Erklären Sie: „Papenschlag”.
  75. Schildern Sie die Biographie Otto Brauns.
  76. Erklären Sie: New Deal.
  77. Äußern Sie sich zu den Wahlergebnissen der NSDAP seit 1929.
  78. Äußern Sie sich zur Wahlkampf-Propaganda der NSDAP.
  79. Schildern Sie die Biographie von Kurt von Schleicher.
  80. Schildern Sie die Biographie von Gregor Strasser.
  81. Schildern Sie die Biographie von Franklin Delano Roosevelt.

4.8 Fragen zur Zeitgeschichte, 1933 bis 1945

  1. Äußern Sie sich zu dem Begriff „Machtergreifung”.
  2. Schildern Sie die Biographie Hermann Görings.
  3. Schildern Sie die Biographie von Joseph Goebbels.
  4. Erläutern Sie: Reichstagsbrand. Beschreiben Sie den Gang der Forschung.
  5. Was regelt das Ermächtigungsgesetz?
  6. Was regelt die Reichstagsbrandverordnung?
  7. Erläutern Sie: „Gleichschaltung”.
  8. Erläutern Sie: Reichskonkordat, Deutsche Evangelische Kirche.
  9. Schildern Sie die Biographie von Engelbert Dollfuß.
  10. Schildern Sie die Biographie von Kurt Ritter von Schuschnigg.
  11. Erklären Sie: Gestapo.
  12. Schildern Sie die Biographie Heinrich Himmlers.
  13. Definieren Sie: Konzentrationslager (KZ).
  14. Erklären Sie: Deutschlands Austritt aus dem Völkerbund.
  15. Erklären Sie: Sudetendeutsche Heimatfront/Konrad Henlein.
  16. Schildern Sie die Biographie von Ernst Röhm.
  17. Erklären Sie: Mordaktion gegen Röhm und SA-Führer, „Röhm-Putsch”, Juni 1934.
  18. Definieren Sie: SA, SS.
  19. Erklären Sie: Politik der kollektiven Sicherheit der UdSSR.
  20. Erklären Sie: Volksfront.
  21. Erklären Sie: Stalin’sche „Säuberungen”, 1934-38.
  22. Schildern Sie die Biographie von Edvard Benes.
  23. Erläutern Sie: Stalinismus.
  24. Erläutern Sie: Front von Stresa, April 1935.
  25. Was ist der Inhalt des Deutsch-Britischen Flottenabkommens vom Juni 1935?
  26. Erklären Sie: Appeasement.
  27. Erklären Sie: Nürnberger Gesetze von 1935.
  28. Erläutern Sie: Abessinienkrieg, 1935/36.
  29. Schildern Sie die Biographien von Francisco Franco, Léon Blum.
  30. Schildern Sie die Rolle des japanischen Tenno Hirohito.
  31. Schildern Sie detailliert die Abläufe des Spanischen Bürgerkriegs.
  32. Erläutern Sie: Legion Condor.
  33. Erläutern Sie: Achse Berlin-Rom, 1936.
  34. Erläutern Sie: Antikominternpakt.
  35. Erklären Sie: Remilitarisierung des Rheinlandes, 1936.
  36. Erklären Sie: Deutscher Vierjahresplan, 1936.
  37. Erläutern Sie die Bedeutung der Enzyklika „Mit brennender Sorge”, 1937, die Texte der Barmer Bekenntnissynode.
  38. Erläutern Sie: 2. Chinesisch-Japanischer Krieg, 1937.
  39. Schildern Sie die Blomberg-Fritsch-Affäre.
  40. Schildern Sie die Biographien von Joachim von Ribbentrop, Neville Chamberlain, Emil Hácha, Edouard Daladier, Papst Pius XII.
  41. Beschreiben Sie den Ablauf des „Anschlusses” Deutsch-Österreichs im März 1938.
  42. Zeichnen Sie den Ablauf der Sudetenkrise von 1938 nach.
  43. Schildern Sie die Biographie von Clement Attlee, Charles de Gaulle, Wjatscheslaw M. Molotow.
  44. Was regelt das Münchener Abkommen vom September 1938?
  45. Erläutern Sie: Reichspogromnacht, 9. Nov. 1938.
  46. Erläutern Sie: Reichsprotektorat Böhmen und Mähren.
  47. Erklären Sie: Stahlpakt, Mai 1939.
  48. Erläutern Sie: Danzig-Krise, 1939.
  49. Was regelt der Hitler-Stalin-Pakt, einschließlich des geheimen Zusatzprotokolls?
  50. Schildern Sie den deutschen Überfall auf Polen.
  51. Erläutern Sie: Generalgouvernement Polen, 1939-44.
  52. Erklären Sie: „Sitzkrieg” /”Phoney war”.
  53. Schildern Sie den deutschen Überfall auf das neutrale Dänemark und auf Norwegen, April 1940.
  54. Schildern Sie den Frankreichfeldzug und die Invasion der neutralen Niederlande, Belgiens und Luxemburgs, Mai 1940.
  55. Erläutern Sie: Vichy-Regime.
  56. Erläutern Sie: Dreimächtepakt vom September 1940.
  57. Was regelt der Wiener Schiedsspruch?
  58. Schildern Sie die „Luftschlacht um England”.
  59. Schildern Sie die Kämpfe in Westafrika.
  60. Schildern Sie die Biographie von Erwin Rommel.
  61. Definieren Sie: Lend-Lease-Act, März 1941.
  62. Schildern Sie die Biographie von Josip Tito.
  63. Erläutern Sie: „Endlösung der europäischen Judenfrage”.
  64. Erläutern Sie: Atlantik-Charta vom August 1941.
  65. Erklären Sie: Wannsee-Konferenz vom 20. Januar 1942; „kumulative Radikalisierung” im totalitären Universalrassismus.
  66. Schildern Sie die Biographien von Adolf Eichmann, Reinhard Heydrich.
  67. Schildern Sie die deutsche Besetzung von Jugoslawien und Griechenland.
  68. Schildern Sie den deutschen Überfall auf die Sowjetunion vom 22. Juni 1941. Äußern Sie sich zur ,Präventivkriegstheorie‘.
  69. Erläutern Sie den Kriegseintritt der U. S. A.
  70. Erklären Sie: Stalingrad 1942/43, totaler Krieg, Luftkrieg.
  71. Schildern Sie die Biographie von Friedrich Paulus.
  72. Schildern Sie die Biographie von Dwight D. Eisenhower.
  73. Nennen und erläutern Sie die verschiedenen Gruppen des deutschen Widerstands: politischer, militärischer, studentischer, kirchlicher, ziviler.
  74. Schildern Sie die Biographien von Claus Graf Schenk von Stauffenberg, Carl Friedrich Goerdeler, Friedrich Werner Graf von der Schulenburg, Helmuth James Graf von Moltke, Julius Leber, Ludwig Beck, Dietrich Bonhoeffer, Alfred Delp, Ulrich von Hassell, Wilhelm Leuschner, Carlo Mierendorff, Hans Oster, Henning von Tresckow, Adam von Trott zu Solz, Peter Graf York von Wartenburg.
  75. Was wurde auf der Casablanca-Konferenz verabredet?
  76. Nennen Sie die Ergebnisse der Teheraner Konferenz, 1943.
  77. Erläutern Sie: 20. Juli 1944. Nennen Sie führend Beteiligte.
  78. Erläutern Sie: Warschauer Aufstand, 1944.
  79. Schildern Sie die Abläufe der Kapitulation im Mai 1945 im Hinblick auf Kontinuität und Diskontinuität.
  80. Äußern Sie sich zur Forschungsdiskussion um die Bedeutung der Person Hitlers für den Nationalsozialismus: Monokratie-/Polykratiestreit.
  81. Fassen Sie die wesentlichen Positionen des deutschen Historikerstreits um die Einmaligkeit der nationalsozialistischen „Judenvernichtung” zusammen und äußern Sie sich dazu.
  82. Erläutern Sie die sogenannte „Faschismustheorie” und äußern Sie sich dazu.
  83. Benennen Sie ,Ergebnisse‘ des Zweiten Weltkriegs für Europa und die Welt: politisch, wirtschaftlich, militärisch.
  84. Äußern Sie sich zur Debatte um Daniel J. Goldhagens ,Hitler’s Willing Executioners‘ in den USA und in Deutschland.

4.9 Fragen zur Zeitgeschichte, 1945 bis Ende der 1990er Jahre

  1. Erklären Sie: „Zusammenbruch”.
  2. Schildern Sie den Ablauf der Potsdamer Konferenz und nennen Sie die Regelungen des Potsdamer Abkommens.
  3. Schildern Sie die Biographie von Harry S. Truman.
  4. Definieren Sie: UN.
  5. Erklären Sie: Oder-Neiße-Grenze.
  6. Erläutern Sie: 2. Republik Österreich.
  7. Erklären Sie: Alliierter Kontrollrat.
  8. Erklären Sie: CDU, CSU.
  9. Schildern Sie die Biographie von Alcide de Gasperi.
  10. Schildern Sie den Ablauf und nennen Sie die Urteile des Nürnberger Prozesses.
  11. Erklären Sie: SBZ.
  12. Erklären Sie: „Iron Curtain”.
  13. Erklären Sie: SED.
  14. Erklären Sie: 4. Französische Republik, 1946.
  15. Beschreiben Sie die politischen Deutschland-Vorstellungen und ihre Ent wicklung bei John F. Dulles, Walter Lippman, Sumner Welles, George F. Kennan.
  16. Charakterisieren Sie die deutschlandpolitischen Konzepte von Konrad Adenauer, Jakob Kaiser und Kurt Schumacher.
  17. Vergleichen Sie die deutschlandpolitischen Vorstellungen der Alliierten bis 1947.
  18. Definieren Sie: Truman-Doktrin, März 1947.
  19. Nennen und erläutern Sie die internationalen Konferenzen bis 1947.
  20. Was versteht Ernst Nolte in seinem Standardwerk „Deutschland und der Kalte Krieg” unter einer „weiten” und einer „engen” Definition des Kalten Krieges?
  21. Definieren Sie: Marshall-Plan, 1947.
  22. Erklären Sie: Kominform, 1947.
  23. Erklären Sie: Bizone, 1947.
  24. Erläutern Sie: „Prager Fenstersturz”, Februar 1948.
  25. Schildern Sie die Biographien von Lucius D. Clay, Sir Brian Robertson, General Koenig, Wassilij Sokolowski.
  26. Erklären Sie: Berlin-Blockade, 1948/49.
  27. Erläutern Sie: Beschluß zur Weststaatsgründung.
  28. Erläutern Sie detailliert: Parlamentarischer Rat, 1948.
  29. Was regelt der Brüsseler Pakt von 1948?
  30. Erläutern Sie: Nahostkonflikt, 1. Nahostkrieg, 1948.
  31. Erläutern Sie: Titoismus.
  32. Erklären Sie: RGW.
  33. Erklären Sie: NATO, April 1949.
  34. Erläutern Sie: VR China.
  35. Vergleichen Sie das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland mit der Weimarer Reichsverfassung, der Verfassung des Deutschen Reichs von 1871 und mit der Paulskirchenverfassung. Berücksichtigen Sie folgende Problembereiche:
    1. Provisorischer Charakter;
    2. Föderalismus;
    3. Grundrechte;
    4. Stellung des Verfassungsgerichts;
    5. Stellung des Regierungschefs;
    6. soziale Rechte;
    7. Wahlrecht;
    8. Charakter des Staatswesens.
  36. Schildern Sie die Biographien von Theodor Heuss, Wilhelm Pieck, Otto Grotewohl, Walter Ulbricht.
  37. Erklären Sie: FDP.
  38. Schildern Sie den Entstehungsprozeß der DDR.
  39. Erklären Sie: Schuman-Plan, 1950.
  40. Erklären Sie: Korea-Krieg.
  41. Schildern Sie die Biographie von Gustav Heinemann.
  42. Definieren Sie: McCarthyismus.
  43. Erklären Sie: Montan-Union, 1951.
  44. Erklären Sie: Stalin-Note vom 10. März 1952. Äußern Sie sich zum Forschungsstand.
  45. Erklären Sie: Europäische Verteidigungsgemeinschaft (EVG).
  46. Schildern Sie die Biographie von Erich Ollenhauer.
  47. Schildern Sie die Abläufe des 17. Juni 1953.
  48. Erläutern Sie: CIA, 1953.
  49. Schildern Sie die Bedeutung von Nikita S. Chruschtschow.
  50. Erläutern Sie: Algerienkrieg, 1954.
  51. Definieren Sie: Warschauer Pakt, 1955.
  52. Schildern Sie den Ablauf des Kanzler-Besuchs in Moskau vom September 1955. Nennen Sie die wesentlichen Ergebnisse.
  53. Was regelt der Österreichische Staatsvertrag vom Mai 1955?
  54. Welche Bedeutung hatte der XX. Parteitag der KPdSU, 1956?
  55. Erklären Sie: NVA, Bundeswehr.
  56. Erklären Sie: Suezkrise, 1956.
  57. Erläutern Sie: Ungarnaufstand 1956.
  58. Was beinhaltet der Rapacki-Plan von 1957?
  59. Schildern Sie die Biographie von Franz Joseph Strauß.
  60. Definieren Sie: EWG/EG, 1957.
  61. Definieren Sie: Sputnik.
  62. Erklären Sie: Hallstein-Doktrin, 1957.
  63. Erklären Sie: 5. Französische Republik, 1958.
  64. Erklären Sie: Eisenhower-Doktrin, 1958.
  65. Nennen Sie die wesentlichen Inhalte des Godesberger Programms der SPD von 1959.
  66. Schildern Sie die Biographie von Heinrich Lübke.
  67. Erläutern Sie: Dekolonisation.
  68. Erläutern Sie: EFTA, OPEC, 1960.
  69. Schildern Sie die Biographie von John F. Kennedy.
  70. Erläutern Sie: „New Frontier”.
  71. Schildern Sie die Biographie von Leonid Breschnew.
  72. Erklären Sie: Berliner Mauer, 13. August 1961.
  73. Schildern Sie die Biographie von Willy Brandt.
  74. Schildern Sie die Biographie von Herbert Wehner.
  75. Was regelt das 2. Vatikanische Konzil (Vaticanum II) von 1962?
  76. Schildern Sie detailliert die Kubakrise von 1962.
  77. Schildern Sie den Ablauf der Spiegel-Affäre von 1962.
  78. Erklären Sie: NPD, 1964.
  79. Schildern Sie die Biographie Lyndon B. Johnsons.
  80. Charakterisieren Sie Ludwig Erhard als Bundeskanzler.
  81. Schildern Sie die Biographie von Erich Mende.
  82. Erklären Sie: Große Koalition, 1966-69.
  83. Erklären Sie: Biafrakrieg, 1967-70.
  84. Charakterisieren Sie Kurt Georg Kiesinger als Bundeskanzler.
  85. Schildern Sie die Biographie Martin Luther Kings.
  86. Erläutern Sie: Studentenbewegung, 1967.
  87. Schildern Sie die Biographie von Rudi Dutschke.
  88. Erläutern Sie: 3. Nahostkrieg/Sechstagekrieg.
  89. Erklären Sie: Vietnamkrieg.
  90. Erklären Sie: Notstandsgesetze, 1968.
  91. Schildern Sie die Unruhen vom Mai 1968.
  92. Erklären Sie: Prager Frühling 1968.
  93. Erklären Sie: Militärintervention des Warschauer Paktes in der CSSR.
  94. Schildern Sie die Biographie von Alexander Dubcek.
  95. Definieren Sie: Breschnew-Doktrin.
  96. Schildern Sie die Biographie von Walter Scheel.
  97. Erklären Sie: DKP.
  98. Erläutern Sie: Sozialliberale Koalition, 1969-82.
  99. Erläutern Sie: Neue Ostpolitik.
  100. Schildern Sie die Biographie von Bruno Kreisky.
  101. Definieren Sie: Apollo 11.
  102. Was regelt der Atomwaffensperrvertrag von 1969?
  103. Erklären Sie: My Lai-Massaker 1969.
  104. Nennen Sie die wesentlichen Regelungen der Ostverträge, 1970-72.
  105. Schildern Sie die Biographie von Erich Honecker.
  106. Erklären Sie: RAF.
  107. Erklären Sie: PLO.
  108. Was regelt das Viermächteabkommen von 1971?
  109. Erklären Sie: SALT, 1972.
  110. Schildern Sie die Biographie von Rainer Barzel.
  111. Was regelt der Grundlagenvertrag von 1972?
  112. Erklären Sie: 4. Nahostkrieg/Yom Kippur-Krieg.
  113. Schildern Sie die Biographie von Kurt Waldheim.
  114. Erklären Sie: Erdölschock, 1973.
  115. Schildern Sie die Guillaume-Krise, 1974.
  116. Schildern Sie die Biographie von Helmut Schmidt.
  117. Schildern Sie die Biographie von Valéry Giscard D’Estaing.
  118. Erklären Sie: Libanesischer Bürgerkrieg, 1975.
  119. Schildern Sie die Biographie von Gerald Ford.
  120. Definieren Sie: „Charta ‘77”.
  121. Erklären Sie: Likud-Block in Israel.
  122. Schildern Sie die Biographie von Jimmy E. Carter.
  123. Erklären Sie: Rote Khmer, 1978.
  124. Schildern Sie den Ablauf der Islamischen Revolution, 1979.
  125. Erklären Sie: Europaparlament, 1979.
  126. Erklären Sie: Die Grünen, 1980.
  127. Erläutern Sie: Sandinisten in Nicaragua, 1979.
  128. Was beinhaltet der NATO-Doppelbeschluß und warum war er in Europa so umstritten?
  129. Charakterisieren Sie Johannes Paul II. als Papst.
  130. Erklären Sie: Friedensbewegung.
  131. Charakterisieren Sie Karl Carstens als Bundespräsidenten.
  132. Schildern Sie den Ablauf des Afghanistankriegs, 1979.
  133. Schildern Sie ausführlich die Polenkrise, 1980.
  134. Erklären Sie: Solidarnosc.
  135. Erläutern Sie den Golfkrieg Irak-Iran, 1980.
  136. Charakterisieren Sie Ronald W. Reagan als Präsidenten der Vereinigten Staaten.
  137. Schildern Sie den Skandal um die DGB-Unternehmensgruppe ,Neue Heimat‘, 1982.
  138. Erklären Sie: Falkland-Krieg.
  139. Erläutern Sie: Libanonkrieg, 5. Nahostkrieg.
  140. Erläutern Sie: „Wende” in Bonn, 1982.
  141. Charakterisieren Sie Helmut Kohl als Bundeskanzler.
  142. Charakterisieren Sie Hans-Dietrich Genscher als Außenminister.
  143. Erklären Sie: Pershing II, SS 20.
  144. Definieren Sie: SDI.
  145. Erklären Sie: Flick-Spendenaffäre, 1984.
  146. Fassen Sie die wesentlichen Aussagen von Bundespräsident Richard von Weizsäcker in der Rede zum 8. Mai 1985 zusammen.
  147. Charakterisieren Sie Michail Gorbatschow als Generalsekretär der KPdSU.
  148. Definieren Sie: Glasnost, Perestroika.
  149. Erklären Sie: Tschernobyl, 1986.
  150. Erklären Sie: INF-Vertrag.
  151. Schildern Sie den Staatsbesuch Erich Honeckers in Bonn, 1987.
  152. Erklären Sie: Niederschlagung der Demokratiebewegung in China, 1989.
  153. Erklären Sie: Demokratisierung in Polen und Ungarn.
  154. Erläutern Sie: 40. Jahrestag der Gründung der DDR, Öffnung der Mauer, Zusammenbruch der DDR.
  155. Charakterisieren Sie die ,deutsche Revolution‘ von 1989.
  156. Äußern Sie sich zu den Funktionen und Rollen von Egon Krenz, Markus Wolf, Hans Modrow.
  157. Schildern Sie den Umbruch in der CSSR, in Bulgarien und Rumänien.
  158. Schildern Sie die Biographie von Václav Havel.
  159. Schildern Sie den Reformprozeß in Südafrika.
  160. Äußern Sie sich zu dem Begriff „Wiedervereinigung”.
  161. Nennen Sie Teilnehmer des „Runden Tisches”, Anfang 1990.
  162. Kommentieren Sie das Wahlergebnis zur DDR-Volkskammer vom März 1990.
  163. Was regelt der Staatsvertrag über Wirtschafts-, Währungs- und Sozial- union vom Juli 1990?
  164. Charakterisieren Sie Lothar de Maizière als letzten Staatschef der DDR.
  165. Nennen Sie wesentliche Regelungen des Zwei-Plus-Vier-Vertrages vom September 1990. Welchen Stellenwert hat das Dokument? Wie kam es zustande?
  166. Nennen Sie westeuropäische Bedenken gegen die deutsche Einheit.
  167. Charakterisieren Sie den Vollzug der deutschen Einheit vom 3. Oktober 1990 mit Blick auf die Nationalstaatsgründung von 1871.
  168. Was enthält die Charta von Paris vom November 1990?
  169. Erläutern Sie: Irakischer Überfall auf Kuwait und Golfkrieg.
  170. Schildern Sie das Kurdenproblem in seiner historischen Dimension im 20. Jahrhundert.
  171. Schildern Sie die Fortschritte der Europäischen Einigung auf dem Weg zur Europäischen Union: Maastricht, Schengen.
  172. Schilden Sie den ,Hauptstadtstreit‘ Bonn-Berlin und charakterisieren sie ihn mit Blick auf die Frage nationaler Integration. Kommentieren Sie die Entscheidung des Bundestages von 1991.
  173. Erläutern Sie den Putsch gegen Präsident Gorbatschow vom August 1991.
  174. Erläutern Sie die Auflösung der UdSSR.
  175. Erklären Sie: Rußland und die GUS.
  176. Beschreiben Sie die Entwicklung zum jugoslawischen Bürgerkrieg seit 1990, seinen Verlauf, die diversen Friedensbemühungen der UN.
  177. Charakterisieren Sie den Umweltgipfel von Rio de Janeiro, 1992.
  178. Erläutern Sie vor dem Hintergrund der Industrialisierungsgeschichte: Globalisierung.
  179. Nennen Sie die zentralen Krisenregionen seit 1945.
  180. Erläutern Sie die aktuelle Entwicklung des Friedensprozesses in Israel nach dem Mord an J. Rabin.
  181. Schildern Sie die wesentlichen Züge des Bosnien-Konfliktes seit Mitte 1998.

Lire

Open access